Katar: Festnahmen nach Brand in Einkaufszentrum angeordnet

30. Mai 2012, 17:02
posten

Medien und Feuerwehr berichten von zahlreichen Sicherheitsmängeln

Doha - Nach dem verheerenden Brand in einer Kindertagesstätte im größten Einkaufszentrum von Katar hat die Staatsanwaltschaft von Doha die Festnahme von fünf mutmaßlichen Verantwortlichen angeordnet. Zu ihnen gehörten der Besitzer des Einkaufszentrums, zwei Manager, der Vize-Chef der Wachleute sowie der Leiter des internationalen Kinderhorts im ersten Stock des Zentrums, wie die amtliche Nachrichtenagentur QNA am Mittwoch meldete. Alle 19 Opfer - 13 Kleinkinder, vier Erzieher und zwei Feuerwehrleute - waren am Dienstag in dem Hort umgekommen.

Feueralarm funktionierte nicht

Medienberichten zufolge hatte der Hort keine Betriebsgenehmigung. Die Sprinkler-Anlage sei nicht richtig angesprungen, die Notausgänge seien blockiert gewesen. Er und seine Kollegen seien erst eine halbe Stunde nach Beginn ihres Einsatzes informiert worden, dass im ersten Stock ein Hort für Kinder unter fünf Jahren liege, sagte der Feuerwehrmann Abdel Chalek Hawari. Nach Angaben seines Kollegen Amran Mohsen funktionierte der Feueralarm in dem Einkaufszentrum nicht. Zwei der Kinder starben in den Armen eines der Feuerwehrmänner, die ebenfalls umkamen.

Kronprinz Scheich Tamim bin Hamad Al Thani beauftragte eine Untersuchungskommission mit der Aufklärung der Tragödie. Auch einen Tag nach dem Brand äußerten sich die Behörden nicht über die mögliche Ursache. Unter den kleinen Opfern waren zweijährige Drillinge aus Neuseeland und drei spanische Geschwister. Wie aus den verzweifelten Handy-Nachrichten und -Anrufen zweier philippinischer Erzieherinnen hervorgeht, mussten sie hilflos mitansehen, wie sich Flammen und Rauch breitmachten, während die Stiege ins Erdgeschoss bereits zerstört war. (APA, 30.5.2012)

Share if you care.