Im Iran ist der Spionagewurm "Flame" besiegt

30. Mai 2012, 12:44
24 Postings

Offizielle Bestätigung seitens iranischer Behörden

Wie die Nachrichtenagentur Associated Press meldet, hat ein ranghoher iranischer Beamter bestätigt, dass man gegen den Spionage-Virus "Flame" im Iran bereits eine Lösung gefunden hat.

In der Lage den Virus zu entfernen

Der stellvertretende Kommunikations- und Informationstechnologie-Minister Ali Hakim Javadi, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur IRNA am Mittwoch, dass iranische Experten bereits einen Anti-Virus geschaffen haben. Dieser sei dazu in der Lage den Computervirus zu identifizieren und ihn zu entfernen.

Iranischer Botschafter vermutet Israel als Angreifer

Seitens iranischer Regierung gibt es keine Informationen darüber, ob der Virus Regierungssysteme oder Systeme aus der Privatwirtschaft angegriffen hat. Der iranische Botschafter in Deutschland, Scheich Attar, warf Israel vor, hinter der neuen Cyberwaffe Flame zu stecken. "Die Israelis können keinen richtigen Krieg gegen uns gewinnen, deswegen versuchen sie es so", sagte er. Der israelische Vize-Regierungschef Mosche Jaalon erklärte, der Einsatz eines Virus sei "sinnvoll" im Kampf gegen die Bestrebungen des Iran, eine Atomwaffe zu entwickeln. Die Regierung in Teheran bestreitet solche Absichten (red/APA, derStandard.at, 30.5.2012)

  • "Flame" dient Spionagezwecken, überwacht Netzwerke und nimmt Bildschirm-Fotos auf.
    grafik: kaspersky

    "Flame" dient Spionagezwecken, überwacht Netzwerke und nimmt Bildschirm-Fotos auf.

Share if you care.