Seidel Elektronik angelt Auftrag für Hybridautos

30. Mai 2012, 11:18
posten

Herstellung von Ladesteuerungen für nicht näher genannten Autoproduzenten

Graz - Die weststeirische Seidel Elektronik hat vor rund zwei Monaten einen Auftrag eines Automobilherstellers akquiriert, der ab Herbst über einen Zeitraum von acht Jahren abgewickelt werden soll und rund 30 Mio. Euro umfasst, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Dabei geht es um die Herstellung von Komponenten für Ladesteuerungen für Hybridfahrzeuge für einen europäischen Hersteller - nähere Details wollte man nicht bekanntgeben, hieß es auf Anfrage.

Es sei dies der erste größere Auftrag, seit man auch ein großes Augenmerk auch auf den Automotive- und E-Mobility-Sektor legt, hieß es seitens des Unternehmens. Der Bereich Mobilität sei jedenfalls ein stark wachsendes Segment, weshalb man hier die Kompetenz kontinuierlich erweitere, so Andreas Brenner, einer der Geschäftsführer von Seidel Elektronik in Deutschlandsberg.

Steiermark und Stajerska

Seidel Elektronik ist Anbieter im Bereich EMS (Electronic Manufacturing Services) in Österreich und Spezialist für Kunden-Komplettlösungen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Deutschlandsberg - wo rund 300 Mitarbeiter tätig sind - und gehört zur Seidel Group, die mehr als 700 Mitarbeiter beschäftigt. Niederlassungen gibt es neben Deutschlandsberg und Korneuburg (NÖ) im slowenischen Maribor, im slowakischen Liptovsky Hradok sowie im ungarischen Ajka. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2010/2011 laut Firmencompass rund 70,2 Mio. Euro. (APA, 30.5.2012)

Share if you care.