CFOs: Wer sie sind, was sie machen und verdienen

30. Mai 2012, 10:09
16 Postings

Michael Page Österreich präsentiert Studie mit über 4.000 Befragten - Die nächste Karrierestufe ist der CEO

Was ist der Verantwortungsbereich eines Chief Financial Officers (CFO) und wie ist es um dessen berufliche Aufstiegsmöglichkeiten bestellt? Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich die Studie "Global CFO Barometer 2012" von Michael Page International.

Stereotyp CFO

CFOs weisen weltweit eine homogene Altersstruktur auf: 72  Prozent sind zwischen 35 und 49 Jahre alt. In Nordamerika sind CFOs merklich älter als der weltweite Durchschnitt. In Europa ist fast die Hälfte der Befragten unter 35 Jahre.

Das Gehalt variiert beachtenswert im internationalen Vergleich. Die Mehrheit der Befragten bezieht ein Jahresgehalt (inkl. Bonus und Benefits) zwischen 60.000 und 119.000 Euro. CFOs in Europa und Asien verdienen weit weniger als CFOs in Nordamerika. Verdienen 37 Prozent der europäischen CFOs unter 90.000 Euro, sind es in Nordamerika nur acht Prozent. Im Vergleich beziehen 49  Prozent der CFOs in Nordamerika ein Gehalt von über 200.000 Euro, in Europa hingegen nur 13 Prozent der Befragten. Das Gehalt ist auch abhängig vom Alter; je älter, desto höher das Gehalt.

Die Anzahl der Frauen in der Position liegt auf einem sehr niedrigen Level (14 Prozent). Außerdem finden sie sich häufig in der unteren Einkommensgruppe.

Auslandserfahrung und Sprachen

Viele CFOs sammeln Berufserfahrung im Ausland. Ein Großteil der CFOs geht entweder für eine relativ lange Zeit ins Ausland (länger als zehn Jahre) oder eben für eine relativ kurze Zeit (weniger als zwei Jahre). Die Auslandserfahrung schlägt sich im Gehalt nieder. CFOs mit Auslandserfahrung finden sich in der CFO Liga der Besserverdiener.

Englisch ist die Sprache der CFOs (93 Prozent). Schlechte Sprachkenntnisse sind in Nordamerika und in der Pazifik Region zu finden. Europäische CFOs sprechen neben Englisch noch Französisch (35 Prozent), Deutsch (26 Prozent), Spanisch (18 Pozent), Dänisch (14 Prozent) und Italienisch (zehn Prozent).

Breite Funktionspalette

Die Finanzexpertise der CFOs ist nicht mehr ausreichend, Vielseitigkeit ist gefragt. CFOs sind neben dem Finanzwesen noch für eine breite Palette von Funktionen im Unternehmen verantwortlich; diese reichen von Administration, Recht und IT bis zu HR-Fachkenntnissen in Kleinunternehmen.

Mobilität und lebenslanges Lernen

Orts- und Unternehmenswechsel sind Bestandteil der Karriereplanung von CFOs, somit stellen Standortwechsel und Auslandaufenthalt keine Hürde dar. Das Gehalt ist führend für die weitere Karriereplanung eines CFOs, wobei hier auch die Unternehmensvision und -strategie sowie die eigene Work-Life-Balance in Betracht gezogen werden.

Lebenslanges Lernen ist Voraussetzung für einen erfolgreichen beruflichen Werdegang - dies gilt auch für CFOs. Nur vier Prozent der Befragten sehen keine Notwendigkeit ihre Kompetenzen zu erweitern. Die größten Defizite sieht der Großteil der CFOs in ihren Kommunikations- und Präsentationsskills (45 Prozent), wie auch in den Bereichen Strategisches Management und General Management (44 Prozent).

Die nächste Karriereposition

Die nächste Karriereposition eines CFOs ist die des CEOs oder Generaldirektors. Einer von fünf Befragten erwartet diesen Karrieresprung bis 2014. Aber mehr als die Hälfte der CFOs sehen nur eine Steigerung ihres Verantwortungsbereichs in ihrer jetzigen Position in den nächsten zwei Jahren. Europäische CFOs sind, aufgrund der negativen Wirtschaftssituation in Europa, pessimistisch gegenüber ihrer Karriereperspektive eingestellt.

Social Media Nutzung

CFOs zwischen 30 und 45 Jahren nutzen Social Media regelmäßig für ihre eigenen Karrierezwecke. Networking gilt für CFOs unter 30 Jahren als wichtiger Bestandteil. Sie stellen auch die größte Gruppe dar, welche Social Media nutzt, um neues Personal zu finden.

80.000 CFOs weltweit wurden von Michael Page International zur Teilnahme an der Online Umfrage für den Global CFO Barometer eingeladen. Davon wurden 4.388 Befragungen evaluiert. Die meisten Befragten arbeiten in Europa. Die größte Branche stellte der Industriesektor dar, gefolgt vom Dienstleistungssektor, Technologie und Konsumbereich. (red, derStandard.at, 30.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    CFOs sind in Europa relativ jung: die Hälfte ist unter 35 Jahre alt.

Share if you care.