Fahrrad-Navi Komoot für Android mit Sprachanweisung

29. Mai 2012, 13:44
  • Komoot steht in neuer Version für Android zur Verfügung.
    screenshot: entwickler

    Komoot steht in neuer Version für Android zur Verfügung.

App benötigt nach Karten-Download keine Internetverbindung

Die Entwickler des Navis für Fahrradfahrer und Wanderer, Komoot, haben eine neue Version der Android-App veröffentlicht. In Version 3.0 wurden Sprachanweisungen für Radfahrer integriert. Die Navigationsfunktion funktioniert dabei auch ohne Internetverbindung.

Route nach persönlichen Präferenzen

Die Routen sollen besonders radfreundlich sein und neben Straßen auch über Fernradwege und Singletrails führen. Die Strecken können nach persönlichen Wünschen berechnet werden, indem man aus verschiedenen Radtypen und Wegbeschaffenheiten wählt. Für Wanderer führt die App über Fuß- und Wanderwege. Zum Download der Karten wird eine Internetverbindung benötigt. Danach ist nur aktiviertes GPS Voraussetzung.

Kostenfplichtige Zusatzregionen

Die App steht kostenlos im Google Play Store zur Verfügung und inkludiert eine selbst wählbare Region. Weitere Karten kosten einzeln ab 3,99 Euro. Für das gesamte Kartenmaterial fallen 29,99 Euro an. Die Entwickler bieten den Service in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Norditalien, den Kanaren und Balearen an.

Die App steht auch für iPhone, iPod Touch und iPad zur Verfügung, allerdings erst in Version 2.5.1 ohne Sprachanweisung zur Verfügung. (br, derStandard.at 29.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 67
1 2
Spionagesoftware...

"Allows the app to access the phone features of the device. An app with this permission can determine the phone number and serial number of this phone, whether a call is active, the number that call is connected to and the like."

Die Seriennummer meines Telefons und mit wem ich telefoniere, geht die nichts an.

jetzt mit dem linken fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem rechten fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem linken fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem rechten fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem linken fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem rechten fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem linken fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem rechten fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem linken fuss das pedal nach unten treten
jetzt mit dem rechten fuss das pedal nach unten treten

Funktioniert leider zumindest innerhalb Wiens nicht besonders gut, Radwegenetz (offene Einbahnen!) dürfte nur schlecht/teilweise integriert sein. Man muss wohl weiter auf die AnachB Android App warten.

AnachB gibt's als Android App mindestens seit einigen Wochen.

Cool, danke für den Tipp!

AnachB unbrauchbar

Da diese App nicht als Navi dient sondern nur zur Planung, was auch am PC leicht möglich ist. Außer Sie bleiben bei jeder Kreuzung stehen, scrollen in der App, suchen die passenden Strassenschilder und fahren dann zur nächsten Kreuzung, usw...

Kommt darauf an - wenn man halbwegs ortskundig ist, reicht AnachB meistens, und innerhalb Wiens findet es eigentlich immer die beste Route, was man von den OpenStreetMap Produkten leider noch nicht behaupten kann (vielleicht geizt die Stadt hier - so wie die Wiener Linien bei den Fahrplänen bzw. Echtzeitanzeigen, mit Daten?).

Für meine Umgebung findet die Software nichts

Dafür möchte sie mich aber gerne in die Mongolei schicken.
"Hongar" (Berg in OÖ) eingeben und selbst ausprobieren!

danke für den tip

dachte mir nettes teil, mal ausprobieren und bei gefallen eventuell aufrüsten.

installiert wien als zone gespeichert und beim ersten versuch gleich abgestürzt - seitdem startet es bei androidhandy nicht mehr.

aber auf der hp kann man sich auch einloggen und versuchen eine tour zu planen, er kennt sogar die wiener bezirke.. aber nur die bezirke, er erkennt keine strasse.

wäre doch nett wenn ihr euch die tips auch mal ausprobieren würdet bevor ihr uns irgeneinen dreck empfiehlt.

"App benötigt nach Karten-Download keine Internetverbindung"

wow, hier wird das grundkonzept des GPS offenbar als feature angepriesen.

sorry, dass ich diesen innovativen quantensprung ...

(gps-navigation OHNE internetverbindung!!) kritisiert habe.
aber aussagen wie diese sind symptomatisch für die ganze berichterstattung in dieser sparte der online medien: es scheint, dass unredigiert pressetexte des herstellers/vertreibers zusammenkopiert werden (die wahrscheinlich selbst wieder von technisch unkundigen erstellt werden). das mag vielleicht noch auf mode- und kulinarikseiten ausreichen - im hightech-bereich ist das mmn aber zu wenig.

aber vielleicht habt ihr recht: jammern hilft nichts. wir leben nun einmal in einer zeit, in der die kapazität von speicherkarten in "songs" angegeben wird.

wie wärs mit Kartenlesen?
Fällt der Akku mal aus oder nach dem nächsten Sonnensturm findet ihr alle nicht mehr heim :-)

oh Gott, wie mein Matheprofessor vor 35 Jahren, wozu Taschenrechner, wenn die Batterie aus ist, dann ist das Hirn aus.
Und trotzdem sind die Rechenschieberumsätze dramatisch gefallen! ;-)

Aber der Unterschied ist, das die meisten Smartphones nicht für Outdoor gebaut sind.
Bei Singletrails, starken Regen, Sturz, Kälte, Skitouren... möchte ich nicht wissen, wie schnell da ein Smartphone den Geist aufgibt.
Ein nettes Spielzeug für Halbschuhbobos die mit SUV und Mammut Extrem unterwegs sind, aber als Ernsthafter Ersatz für Outdoor GPS Geräte, Kompass, Höhenmesser und Karte nicht geeignet.

Geh bitte,

warum sollte ein Smartphone ausgerechnet auf einer Skitour den Geist aufgeben?? Ich habe unzählige Skitouren, Radtouren, Bergtouren, Wanderungen mit meinem Smartphone gemacht und ich habe nicht einmal ein Outdoor taugliches. Mittlerweile gibt's unzählige Outdoor taugliche Smartphones am Markt. Selbst Smartphones mit Barometer/Höhenmesser gibt es schon.

Und als Karte kommt die AMAP zum Einsatz (AV Karten würden auch gehen).

Mein eTrex vista cx nehme ich nur mehr sehr sporadisch als Notgerät mit, weil es viel zu umständlicher zu bedienen ist und die Garmin Topo weit schlechter als die AMAP ist.

dringende empfehlung:

ab nun immer einen rechenschieber im wanderrucksack mitführen! :-)

Kartenlesen heißt in den meisten Fällen stehen bleiben. Dauernd stehen bleiben tut dem Körper nicht so gut.

mit gps fahren heisst auch nicht hirnausschalten...

ist sehr selten der fall...

ein artikel in dem es um ein app geht das es auf iphone und auf android (wenn auch offenbar besser), wird mit android aufgemacht.
schön diese tage im online-standard noch erleben zu dürfen :')

wp7 bitte!!!

Alternativen?

Sehr gute App - aber leider sind die Karten sehr klein bzw. teuer.

Gibt es eine Alternative mit folgenden Funktionen:
- Offline Karten
- GPX Import
- Sprachausgabe oder akustisches Signal wenn man von der Route abweicht

Zumindest für die ersten beiden Punkte kenne ich Locus (Free) und Backcountry Navigator

osmand

osmand (http://code.google.com/p/osmand/) kann das alles und noch einiges mehr. ist open source, und ein wenig, hmm, gewöhnungsbedürftig in der benützung. bin damit aber schon viele hundert kilometer blind (ohne richtige karte) rad gefahren in mir völlig unbekannten gegenden und ländern. ist das einzige programm was ich kenne das auch funktionierende sprachnavi für selbstgefertigte gpx tracks kann.

echte Biker

Mountainbiken mit Navi ist für die Wappler, die im 1. Bezirk mit dem SUV unterwegs sind.

Posting 1 bis 25 von 67
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.