Geht ORF nach St. Marx, will er Küniglberg nicht mehr absichern

29. Mai 2012, 12:57
3 Postings

Absiedelnde Mitarbeiter würden dann bis 2020 in Ausweichquartieren bleiben

Neue Details aus Alexander Wrabetz jüngster Berechnung über den künftigen Standort: Die Mitarbeiter, die aus dem heute einsturzgefährdeten Hauptteil auf dem Küniglberg im August absiedlen, werden nicht mehr zurückkehren, wenn der ORF sich für St. Marx entscheidet. Das steht nach STANDARD-Infos in dem Schreiben an die Arbeitsgruppe für den Standort. Denn in der neuen Kalkulation, die nun St. Marx als knapp günstigste Variante sieht, sind die Sanierungs- oder Sicherungskosten für den Küniglberg gestrichen. Die abgesiedelten Mitarbeiter müssten dann bis voraussichtlich 2020 in den Ausweichquartieren (Europaplatz, Wienzeile) bleiben. Die APA erwähnte die Überlegungen in ihrer Übersicht zur Neuberechnung. (fid, derStandard.at, 29.5.2012)

Share if you care.