Teak Holz mit Verlust

29. Mai 2012, 11:44
4 Postings

Das Betriebsergebnis ist im Vorjahresvergleich von 5,41 Millionen auf mins 0,16 Millionen gesunken

Wien - Die börsenotierte Teak Holz International AG (THI) mit Sitz in Linz hat im ersten Geschäftshalbjahr 2011/2012 (1. Oktober 2011 bis 31. März 2012) einen Einbruch beim Betriebsergebnis (EBIT) und Umsatz verzeichnet. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern sank laut einer adhoc-Meldung von Dienstag im Vorjahresvergleich von 5,41 Mio. Euro auf nunmehr minus 160.000 Euro. Im ersten Quartal war das EBIT mit 1,74 Mio. Euro noch positiv gewesen. Der Umsatz betrug aktuell 98.000 Euro nach 686.000 Euro im Geschäftshalbjahr 2010/2011. Das Ergebnis sei primär durch den volatilen Dollar-Euro-Kurs bestimmt worden.

Der Umsatz fiel gering aus, weil im Berichtszeitraum kein aktiver Handel mit Teakrundholz betrieben worden sei. Hochwertiges Holz sei derzeit nicht verfügbar. Der Wert der aller Teakbäume in den Plantagen in Costa Rica, die sich "ideal" entwickeln, ist aber um 1,0 Mio. auf 125 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) sank von 3,56 Mio. Euro im Vorjahr auf minus 0,78 Mio. Euro. Der operative Cash-Flow blieb nach minus 2,5 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des vergangenen Geschäftshalbjahres mit minus 1,7 Mio. Euro auch heuer negativ. Das Ergebnis je Aktie sank auf minus 15 Cent nach plus 43 Cent im Halbjahr davor.

Sparmaßnahmen senken Aufwendungen

Die betrieblichen Aufwendungen wurden durch Sparmaßnahmen gesenkt. Im Vergleich zur Vorjahresperiode sanken diese von 2,75 Mio. Euro auf nunmehr 1,35 Mio. Euro. Derzeit arbeiten 69 Personen für die THI AG. Das ist ein minus von 21 im Vorjahresvergleich. In Österreich wurde Personalstand von 18 Mitarbeitern auf 10 gesenkt, in Costa Rica von 72 auf 59. Für das zweite Halbjahr erwartete sich die Firma erste Erlöse aus neu angebotenen Dienstleistungen wie der Plantagen-Bewirtschaftung für externe Geschäftspartner. (APA, 29.5.2012)

Share if you care.