Börse Frankfurt schließt fester

29. Mai 2012, 18:37
posten

Hoffnung auf wachstumsfördernde Maßnahmen in China stützen - Autowerte stark

Frankfurt - Spekulationen über wachstumsfördernde Maßnahmen in China sowie eine freundlich gestartete Wall Street haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag deutlich Auftrieb gegeben. Der DAX baute am Nachmittag seine Kursgewinne aus und beendete den Handel mit einem Plus von 1,16 Prozent auf 6.396,84 Punkte. Somit blieb der Leitindex nur knapp unter der 6.400er-Marke, die er zuvor übersprungen hatte. Der MDAX stieg um 1,51 Prozent auf 10.417,80 Punkte. Für den TecDAX ging es um 1,13 Prozent auf 764,51 Punkte nach oben.

Das am Nachmittag veröffentlichte, deutlich eingetrübte US-Verbrauchervertrauen wurde dabei vom Markt schlichtweg ignoriert. Händler sagten, wichtige Wirtschaftsdaten aus den USA hätten in den vergangenen Wochen schon einige Male enttäuscht. Daher werde nun vermehrt auf neue Stützungsmaßnahmen der Notenbank spekuliert und dies treibe die Kurse.

Die sich zuspitzende spanische Bankenkrise mahne aber weiterhin zur Vorsicht, hieß es. Für einen Marktbeobachter beweisen die Aktienmärkte derzeit eine "beeindruckende relative Stärke". Bis zu den Neuwahlen in Griechenland Mitte Juni sieht er aber "keinen seriösen Ansatz, neu zu investieren".

Den Aktien der Autobauer halfen Meldungen aus China, wonach die dortige Regierung wieder Abwrackprämien für Autos zahlen will, um die Nachfrage anzukurbeln. Die Titel von BMW und Daimler verteuerten sich um jeweils knapp drei Prozent. Für die Vorzüge von Volkswagen ging es gar um 4,27 Prozent aufwärts. Sie wurden zusätzlich von einer Kurszielanhebung von Barclays beflügelt.

Halbleiterwerte profitierten von einer positiven Studie der Deutschen Bank, deren Analysten weiter zu einer Übergewichtung des Sektors raten und ihm zum Start ins zweite Halbjahr abermals eine überdurchschnittliche Kursentwicklung zutrauen. Infineon gewannen 4,43 Prozent, Dialog Semiconductor 3,97 Prozent.

An der MDax-Spitze bescherten hoffnungsvolle Unternehmensaussagen den Aktien des Lackieranlagen-Spezialisten Dürr ein Kursplus von fast acht Prozent. Vorstandschef Ralf Dieter erkennt "keinen Rückgang der Investitionstätigkeit" in der Branche und hält die Perspektiven für die nächsten Jahre für "sehr positiv".

Im Kleinwerteindex SDAX schnellten die Aktien der Schuler AG nach einem Übernahmeangebot vom österreichischen Anlagenbauer Andritz um rund 27 Prozent in die Höhe. (APA, 29.5.2012)

Share if you care.