"Drache" wird nach Entladung für Rückreise vorbereitet

Ansichtssache
42 Postings
Bild 1 von 4
foto: reuters/nasa tv

Washington - Auspacken im All heißt es nach dem ersten Andocken eines privaten Raumtransporters an der Internationalen Raumstation ISS. 500 Kilogramm Versorgungsgüter - zumeist Lebensmittel und Kleider für die sechs ISS-Bewohner - aus dem Bauch des unbemannten Vehikels "Dragon" müssen in die Raumstation geschafft werden. "Das ist etwa so viel Zeug, wie ich in meinen Pickup packen kann", meinte NASA-Astronaut Don Pettit. "Dragon" (Drache) hatte am Freitag an der ISS angedockt.

Im Bild: Astronaut Don Pettit (links) und ISS-Kommandant Oleg Kononenkoöffnen die Schleuse zur "Dragon"-Kapsel.

weiter ›
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.