Euro wenig verändert

28. Mai 2012, 17:28
posten

Wien - Etwas höher gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Freitag und wenig verändert zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Montagnachmittag. Auch zu den anderen internationalen Leitwährungen absolvierte der Euro keine starken Veränderungen.

Marktteilnehmer sprachen von einer leichten Stabilisierungsbewegung beim Euro-Dollar. Der Devisenhandel verlief jedoch auch wegen eines US-Feiertages in engen Bahnen. In der vergangenen Woche hatte der Euro kräftig um rund drei Cent zu Dollar an Wert verloren. Ausschlaggebend für die jüngste Euro-Schwäche sei die hohe Verunsicherung der Investoren wegen der Euro-Schuldenkrise. Neben dem größten Brandherd Griechenland, wo Mitte Juni Neuwahlen mit höchst ungewissem Ausgang anstehen, bereitet die viertgrößte Euro-Wirtschaft Spanien Sorgen. Dort leiden die Banken unter der geplatzten Immobilienblase und den autonomen Regionen macht die Rezession schwer zu schaffen.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,2566 (zuletzt: 1,2546) USD festgestellt und liegt damit 2,88 Prozent oder 0,0373 Einheiten unter dem Ultimowert 2011 von 1,2939 USD. Der Richtkurs des britischen Pfund zum Euro wurde mit 0,8001 (0,8003) GBP, jener des Schweizer Franken mit 1,2019 (1,2014) CHF und jener des japanischen Yen mit 99,75 (99,80) JPY fixiert. Heute früh notierte der Dollar mit 1,2556 und der Yen mit 100,01 Einheiten gegen den Euro.

Der Euro bewegte sich heute im europäischen Handel in einer Bandbreite von 1,2559 bis 1,2624 USD. Die Parität Dollar-Yen notierte heute etwa um 15.00 Uhr bei 79,39 im Mittel (zuletzt: 79,57). (APA, 28.5.2012)

Share if you care.