Benjamin Karl nach Motorrad-Unfall operiert

28. Mai 2012, 16:26

Dreifacher-Weltmeister erlitt Verletzungen im linken Fuß

Wien - Benjamin Karl muss nach einem Motorrad-Unfall am Knöchel operiert werden. Der dreifache Snowboard-Weltmeister und Gesamtweltcupsieger rutschte am Samstag Mittag im italienischen Sappada auf Rollsplit weg und kam dabei zu Sturz. Die Diagnose ergab einen knöchernen Bänderausriss und Bänderriss im linken Fuß, sowie eine Bänderzerrung am rechten Daumen. Beim Eingriff am Sonntag wurde der Bluterguss entfernt und der knöcherne Bänderausriss mit Schrauben fixiert. Der 26-Jährige kann in etwa zwei Wochen mit der Physiotherapie beginnen, an Training ist laut Ärzten in frühestens sechs Wochen zu denken. (red, 28.5. 2012)

Share if you care
9 Postings
Nehmt's den Wintersportlern endlich

die Sommerspielsachen weg - sie können damit einfach nicht umgehen...

im spital am krankenbett mit gipsbein

hielt er demonstrativ mit strahlendem gesicht die red-bull-dose in die tv-kamera.

derartig deplatzierte werbung erlebt man selten.

gute besserung!
aber:
für mich ist dieser sportler in zukunft uninteressant.

hab jetzt irrtümlich rot gegeben - wollte aber eindeutig grün

Mir erscheint kein Kontext denkbar,

an welchem die Präsentation jener Dose nicht deplatziert wäre...

Kröll, Karl... Irgendwie läufts den ÖSVlern auf 2 Rädern zZ nicht so ganz. Gute Besserung auf alle Fälle!

finger von diesen dingern lassen!

und von Autos

am besten auch gleich

sorry, snowboarder

genau, surfboards sind gefährlich!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.