Foto mit Geldpacken auf Facebook löste Überfall aus

28. Mai 2012, 09:12

17-Jährige in Australien zeigte leichtsinnigerweise Ersparnisse der Oma im Internet her

Mit ihrem Facebook-Foto inmitten von Geldpacken hat ein Mädchen in Australien einen Raubüberfall ausgelöst. Die 17-Jährige hatte ihrer Oma geholfen, ihre Ersparnisse zu zählen, sich selbst inmitten des Geldsegens fotografiert und das Foto auf Facebook hochgeladen, wie die Polizei am Montag berichtete. Stunden später brachen zwei Bewaffnete im Haus ihrer Mutter ein, verlangten nach dem Mädchen und dem Geld.

Warnung

Was die Diebe nicht wussten: Das Geld war nicht im Haus der Mutter in Bundanoon. Das Mädchen hatte die Oma (72) in Sydney, 150 Kilometer weiter nordöstlich besucht. Die Mutter sagte den Männern, ihre Tochter lebe nicht mehr zu Hause. Die Diebe durchwühlten das Haus, klauten Wertgegenstände und eine kleinere Menge Bargeld und flüchteten. Die Polizei warnte davor, persönliche Informationen und derartige Fotos im Internet zu veröffentlichen. (APA)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 163
1 2 3 4
da sieht man mal wie bescheuert manche menschen sind, vor allem viele Jugendliche denen eh vieles egal ist sind solche Konsequenzen nicht bewusst!!!

Hob i einegschiebn juchu 3 wochen griechenland.
Wia i hamkomm war die wohnung leer!

Niavarani :

http://www.youtube.com/watch?v=v5cZaaRzwGk

Facebook Home View?

Da bleibt nur zu hoffen...

dass den Buwockl das gleiche Schicksal ereilt, wenn er dereinst ein Foto von sich beim Goldschatzbad veröffentlicht

Was ? Jetzt ist das Opfer schuld ?!

Schuld nicht, aaaaber _extrem_ blöd

Und manchmal wird man halt für Blödheit bestraft.

Schuld sind die Verbrecher, die sind zwar auch dumm aber nicht so blöd.

Noch fragen oder wolltens nur provozieren

ganz unschuldig ist sie ja nun wirklich nicht.

jetzt bin ich verwirrt, ist jetzt deine oder die erste nachricht sarkastisch gemeint?

(achtung: sarkasmus!)

tja, arschbook bringt die spitzen der evolution zum vorschein...

Wie dumm kann man eigentlich sein, private Dinge im "Gsichtsbiachl" überhaupt zu veröffentlichen...

Man ist automatisch mit Psychopaten konfrontiert, die Kapital aus der Dummheit der "Mitglieder" schlagen.

FB ist ein Tummelplatz für Kriminelle!

so ein blödsinn - wie oft kommt's vor, dass leute ihre geldbörse in die leichtest zugängliche hosentasche oder ins äusserste fach des rucksacks stecken und bestohlen werden, weil sie ziemlich wahrscheinlich dabei beobachtet wurden? solche sachen kommen überall und immer vor, aber sobald facebook dabei steht, müssen natürlich alle user grenzdebil sein ... wenn dem so wäre, sollte man meinen, dass bei mehreren hundert millionen usern ständig jemand ausgeraubt wird. das dürfte aber nicht der fall sein, sonst wäre so etwas ja nicht einen artikel wert ...

So ein Schwachsinn.

Die ganze Welt ist voll von Psychos. Auch Hotmail oder orf.at sind so gefährlich.

Wie dumm kann man eigentlich sein, private Dinge im "Gsichtsbiachl" überhaupt zu veröffentlichen...

Wie dumm kann man eigentlich sein, im "Gsichtsbiachl" überhaupt zu sein ...

(so würds ich formuilieren)

Kann mich ihrer meinung nur voll anschließen !

Die unnötigste erfindung seit langem, die ein bedürfnis erfüllt, das offenbar vorhanden war, sonst gäbe es nicht so viel teilnehmer.

"adden", "freunde", selbstdarstellung in bild und text,
ein jahrmarkt der eitelkeit !!!

Bin auf einen haufen roter balken gefasst, denn obige kriterien befriedigen die bedürfnisse sehr vieler.
Ist mir aber "wurscht".

dumm ist immer nur der benutzer.
aber ja wenn man dem sozialen netzwerk das denken überlässt, dann sollte man sich aufregen. stimmt.

es wird bald eine warnung aufscheinen wenn man ein bild hochlädt: "bitte keine wertgegensände fotografieren", so ähnlich wie:" bitte keine hunde in die mikrowelle"...

das "gsichtsbiachl" ist immer nur so dumm...

...wie sein benutzer - also zuerst überlegen, dann posten ... dann kann auch das von ihnen so verhasste "gsichtsbiachl" durchaus sinnvoll verwendet werden.

Kauf nix:....."dann kann auch das von ihnen so verhasste "gsichtsbiachl" durchaus sinnvoll verwendet werden."......

Ich bitte um eine aufzählung sinnvoller verwendungen.

relativ einfach und naheliegend...

...z.b. bin ich ein notorischer geburtstagsvergesser - ist seit FB besser geworden. hatte wieder kontakt mit "alten" schulkollegen, den ich sonst nicht gehabt hätte ... einfach nur mal kurz, wie gehts, was machst, etc. ohne großes treffen oder telefonat. dan bin ich viel im ausland unterwegs - mal reinschauen am abend im hotel und schauen was los ist .... für sie wahrscheinlich alles zu oberflächlich, für mich einfach gestrickten charakter einfach eine interessante ergänzung.

die hatte wohl falsche Freunde ;-)

oder war so dumm, die Fotos öffentlich für alle reinzustellen

Alter Hut.

Die sog. "sozialen" Netzwerke gelten schon länger als "Einkaufs- und Anwesenheitsführer" für allerlei Kriminelle.

Staatliche, private und echte.

Geldpacken?

Piefke-Slang!

genauso wie "klauen" ;)

fetzendeppad

Dumb and Dumber 2.0

Posting 1 bis 25 von 163
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.