Von Milch, Ziegeln und Spätzündungen

Ansichtssache

Der Klassiker in Indianapolis zieht jedes Jahr die Motorsportwelt in seinen Bann. Der Schotte Dario Franchitti gewann am Sonntag zum dritten Mal das Rennen

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/smith
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
epa/krzaczynski
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/miller
dapd/cummings
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/haynes
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/smith
dapd/hemner
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
epa/krzaczynski
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/haynes
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/polich
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/roberts
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/miller
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/haynes
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
reuters/haynes
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 67
1 2

Ich würde für die kommende Indy 500 vorschlagen, dass man die Fahrtrichtung im Oval ändert.

Macht es sicher noch spannender.

Das waren einfach Sonnenbrillen,

die kostenlos verteilt wurden. Die Zuschauer setzten sie in einer Gedenkminute vor dem Rennen und in der 98. Runde zum Gedenken an Dan Wheldon auf.

trotz nudeltopf-rennen: sato leider in der letzten runde gescheitert am weg zu p1 (er war echt gut), und barricchello (ja, man sagt "baritschello" liebe tv-kommentatoren) als rookie! unter den besten 10.
nicht schlecht und danke servus tv :-)

"baritschello" der älteste Rookie der Welt wahrscheinlich...

Jean Alesi....

....war bei diesem Rennen der älteste Indycar-Rookie aller Zeiten.
Ist glaub ich nochmal 7 Jahre älter als der Rubens.

der michi wagner unter den rennfahrern.

kann mir einer sagen warum die Zuschauer diese Papp3D Brillen aufhaben??

vermutlich

als erinnerung an den tödlich verunglückten dan wheldon.

Also hab mir in meiner US Zeit doch einige der Indy Rennen gegeben(geben müssen) und 3/4 des Rennens sind fürn Hugo (und da schaut eigentlich auch keiner wirklich hin) weil sowieso dauernd gelbe Flacken kommen und wieder alles zusammen kommen

Ungefähr so wie wenn in der F1 alle 10 Runden safety car rauskommt-genial.

Ansonsten begrenzt talentierte Fahrer und jene die man in der F1 nimmer braucht-wie soviele US Sportarten (baseball, football) sehr "Werbe-tauglich" und ausserhalb der US nicht vermarktbar.

"Flacken"

loooooool

Erinnert mich ein bisschen an Hans Söllner, beim Stoarkbieranstich do flackns umanaund...

Kann mir wer erklären wieso die Amis 3D Brillen brauchen um sich ein Rennen live und vor Ort anzusehen?

ahsoooo wegen dem Wheldon

Ein sehr langweiliges Treiben

dieses im Kreis rasen. Und gewinnen tut der stärkste Motor, was mit Sport genau Null zu tun hat.

und

und wo ist da der unterschied zur F1 ?

bei der f1...

gewinnt der mit der besten boxenstrategie, nicht der mit dem stärksten motor....

indycars haben doch alle den gleichen motor? (oder irre ich mich)

enzo ferrari: ich baue den stärksten motor und schraube 4 reifen dran

stimmt natürlich heute nimmer (an den motoren dürfen nurnoch kleinigkeiten weiterentwickelt werden)

und gewinnen wird immer der, der über die ganze saison das maximum aus seinem (top 3) auto rausgeholt hat

white sunglasses

The look was an homage to Dan Wheldon, last year's Indianapolis 500 winner, who was killed in an October crash at Las Vegas Motor Speedway.

Versteh einer die Amis

Was ist so interessant daran Rennwagen die im Kreis rumfahren zuzuschauen? Da ist die Formel 1 mit ihren Kursen tausendmal spannender! Aber die Amis sind ja langweilige Sportarten anscheinend gewohnt, gucken ja auch Baseball und American Football!

Fährt die Formel 1 nicht im Kreis?

wer sagt, dass baseball langweilig ist, hat keine ahnung

Bild Numero 5

der Ecclestone der Indy-Serie...

aber gleich...

mit 3D Brille... oder was is das sonst für ein schiaches Gestell... (die Brille)

kuhler move vom takuma sato am schluss. fast wärs aufgangen.

pfff

abgesehen davon, das diese autos unglaublich hässlich sind - ist die rennserie auch noch total langweilig.... die frühere ChampCars war eine unterhaltsame und spannende show - dort wurde auch auf ordentlichen kursen gefahren und nicht dauernd in diesen unglaublich langweiligen ovalen.... fazit: die f1 ist sicher nicht perfekt - bietet aber sicher die bessere show....

Posting 1 bis 25 von 67
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.