ÖFB-Frauen fertigen Serbien ab

26. Mai 2012, 20:32

Testspiel für EM-Qualifikationsentscheidung mit 5:0 an Thalhammer-Truppe

Purbach - Österreichs Fußball-Frauen-Nationalteam hat am Samstag in Purbach ein Testspiel gegen Serbien mit 5:0 (2:0) gewonnen. Die Treffer für die Mannschaft von Coach Dominik Thalhammer erzielten Cornelia Haas (7.), Nina Burger (20., 75.) und Lisa Makas (48., 50.). Damit glückte die Generalprobe für das wohl entscheidende EM-Qualifikationsspiel gegen Tschechien am 16. Juni in Prag um den zweiten Tabellenrang, der zur Play-off-Teilnahme berechtigt.

Teamchef Thalhammer zeigte sich gegenüber ballverliebt.eu erfreut von seiner Mannschaft: "Vor allem die erste Stunde war sehr gut". Enttäuscht war er hingegen von den Gegnern: "Ich hätte von Serbien viel mehr erwartet und gehofft, dass sie uns defensiv mit Blick auf unser Quali-Spiel in Tschechien mehr fordern".  (red/APA, 26.5.2012)

Share if you care
14 Postings
da sieht man(n) mal wieder warum österreich noch steht und läuft

Beim Grasskifahren

ist Österreich auch ganz gut.

hallo ORF

Wieder eine tolle Leistung der Frauen! Ich würde mir wünschen dass das entscheidende EM Quali Spiel gegen Tschechien endlich mal auf ORF Sport Plus übertragen wird.

was hat ff mit sport zu tun?

Warum posten Sie zu einem Artikel, wenn Sie a) kein Interesse und b) keine Ahnung haben?

Tolle Leistung der Frauen! Verdient Respekt.

was hat ff mit sport zu tun?

wieviel nicks hast du noch?

Bei denen läuft mehr als bei den Männern. Bayern ist ja auch mit 4 Österreicherinnen Pokalsieger in Deutschland geworden - im Finale gegen Frankfurt (seines Zeichen CL-Finalist).

Mehr Geld für Frauenfussball

ist nicht immer besser als männerfussball

aber ehrlicher

Es ist nicht so interessant wie Männerfußball,

hat aber die schärferen Spielerinnen.

ich find im männerfussball

die spielerinnen auch enttäuschend

die cristina r7 ist doch fesch

je mehr Geld reingepumpt wird, desto unehrlicher wirds.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.