Riad will in Spanien Leopard-Panzer kaufen

26. Mai 2012, 17:25
63 Postings

Verteidigungsministerium in Madrid soll Panzer im Namen der saudischen Regierung kaufen - Juan Carlos vermittelte Waffengeschäft

Madrid - Saudi-Arabien will nach einem Bericht der spanischen Zeitung "El Pais" 200 bis 300 in Spanien unter deutscher Lizenz hergestellte Leopard-2E-Panzer kaufen. Wie das Blatt am Samstag berichtete, will das arabische Königreich die Panzer jedoch nicht direkt vom Hersteller - General Dynamics Santa Barbara - kaufen. Vielmehr solle das spanische Verteidigungsministerium die Panzer im Namen der saudischen Regierung kaufen.

Saudi-Arabien will dem Bericht zufolge, dass das Verteidigungsministerium in Madrid die Wartung der Panzer garantiere, die eventuell notwendige Munition liefere und bei möglichen Reklamationen hafte.

Vermittlung des Königs

Derartige Verträge existierten zwar in mehreren Ländern, darunter Deutschland, Frankreich und Großbritannien, sind jedoch noch nie von einer spanischen Regierung unterzeichnet worden. Deswegen habe Madrid am Freitag in einem Dekret zur Liberalisierung des Handels eine Verfügung aufgenommen, die die Regierung dazu ermächtigt, Verträge für Waffenverkäufe zu unterzeichnen. Außerdem könne die Regierung jetzt ein spezielles Konto führen, auf das Saudi-Arabien das Geld für die bestellten Panzer einzahlen könne. Das Verteidigungsministerium werde General Dynamics Santa Barbara bei Lieferung der Panzer die entsprechenden Summen auszahlen.

Spaniens König Juan Carlos soll dem Zeitungsbericht zufolge persönlich bei dem Waffengeschäft vermittelt haben. Der Monarch habe enge Beziehungen zum saudischen Königshaus. Spaniens Verteidigungsminister Pedro Moranes hatte vor zwei Wochen die saudische Hauptstadt Riad besucht. (APA, 26.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Juan Carlos vermittelte das Waffengeschäft persönlich.

Share if you care.