Österreich Schlusslicht bei Finanzwissen

25. Mai 2012, 18:51
446 Postings

Der Finanzkonzern ING hat in elf europäischen Ländern das Wissen zu den Themen Sparen, Kredit und Inflation getestet

Wien - Um das Finanzwissen der Österreicher ist es schlecht bestellt. Bei einer Umfrage in elf europäischen Ländern hat die Alpenrepublik den letzten Platz belegt. Befragt wurden in Summe 11.000 Menschen. Mit fünf Fragen hat der niederländische Finanzkonzern ING das Wissen zu den Themen Sparen, Kredit und Inflation getestet.

Das Ergebnis: Nur 26 Prozent der 1000 Österreicher, die an dem Online-Test teilgenommen haben, haben mindestens vier der fünf Fragen richtig beantwortet. Den letzten Platz teilt sich Österreich ex aequo mit Polen.

Klassenbester war die Türkei - 37 Prozent der Türken schafften vier richtige Antworten. Deutschland ist mit 30 Prozent Erfolgsquote Viertbester. Die Beruhigung: Wirklich gut abgeschnitten hat kein Land. Die Vergleichsstudie zeigt, dass die Finanzkompetenz durchwegs eher unterdurchschnittlich ist, heißt es in der ING- Presseaussendung.

Das fehlende Wissen sollte künftig durch die Schulen kompensiert werden, geht aus der Studie hervor. Die Mehrheit aller Befragten hat sich für mehr Finanzbildung in den Schulen ausgesprochen. In Österreich sind 93 Prozent der Meinung, dass "Financial Education" eine Aufgabe für die Schulen wäre.

Anders sehen das die Franzosen: Nur 74 Prozent gaben an, sich von den Schulen mehr Engagement zu wünschen. Am ambitioniertesten sehen das die Polen, wo sich 96 Prozent mehr Finanzbildung wünschen.

In Österreich haben 31 Prozent der Befragten angegeben, dass sie ihr Finanzwissen aus dem Schulunterricht haben. 27 Prozent wurden von Familie und Freunden über die Geheimnisse der Finanzwelt aufgeklärt und 41 Prozent haben sich ihr Wissen den Angaben zufolge selbst angeeignet.

Die Frage: "Wenn die Zinsen steigen, was geschieht dann typischerweise mit den Kursen von Anleihen?" bereitete den Befragten am meisten Kopfzerbrechen. Dass die Kurse in dem Fall sinken, konnte nur jeder Vierte richtig beantworten.

Die Fragen zum Thema Sparen bzw. zu Zinsrechnungen wurden von 79 Prozent der Befragten korrekt gelöst, die Frage zur Inflation haben 75 Prozent richtig beantwortet. Zum Thema Darlehen konnten 54 Prozent die richtige Antwort geben. (bpf, DER STANDARD; 26./27.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Beim Sparen kennen sich die Österreicher aus. Anders ist das, wenn es um Anleihen und die Inflation geht, zeigt eine neue Studie.

Share if you care.