Die weltgrößte Teleskopanlage wird transkontinental

"Square Kilometre Array" soll Standorte in Südafrika und Australien erhalten

London/Amsterdam - Die Entscheidung zum Standort des "Square Kilometre Array" ist in Form einer salomonischen Lösung gefallen: Die weltgrößte Teleskopanlage soll sowohl in Australien als auch in Südafrika gebaut werden. Der größte Teil der Satelliten-Schüsseln, aus denen sich das Teleskop zusammensetzen wird, werde in Südafrika aufgestellt, ein weiterer in Australien und dem mit Australien kooperierenden Neuseeland, teilte die zuständige Organisation am Freitag nach einer Sitzung in Amsterdam mit.

Über den Standort hatte es zuvor heftige Diskussionen gegeben, lange hatte man sich nicht einigen können. Im Gespräch war auch Neuseeland gewesen. Das "Square Kilometre Array" soll 50 Mal empfindlicher und 10.000 Mal schneller sein als die derzeit besten Teleskope. Die Kosten sollen etwa 1,5 Milliarden Euro betragen.

Ob Australien bei der Zwei-Standort-Lösung mitmacht, war zunächst allerdings noch unklar. Der zuständige Direktor im staatlichen Forschungsinstitut, Brian Boyle, hatte der Zeitung "Australian" gesagt, Australien werde unter Umständen lieber einen Rückzieher machen, als sich das Projekt mit Südafrika zu teilen. (APA/red, derStandard.at, 25.5.2012)

Share if you care
19 Postings

Zitat aus NZZ:
Jeden Tag wird es eine Datenmenge generieren, die den täglichen Datenverkehr im Internet bei weitem übersteigt. Die Verarbeitung dieser Daten erfordert neuartige Systeme, die wesentlich effizienter und leistungsfähiger sein müssen als die heute existierenden.
http://www.nzz.ch/aktuell/w... 88819.html

ist das die technisch optimale oder die politisch genehme lösung?

Vermutlich eine politische Lösung. Die technisch optimale Lösung wäre interessant zu wissen.

salomonische Lösung

würde wahrscheinlich eher bedeuten: Die Teleskope werden in der Hälfte außeinander geschnitten und jeder bekommt eine Hälfte :P

Schneller als die Buschmafia erlaubt?

"Schneller sein"?

Wer einem Teleskop eine Geschwindigkeit andichtet, der kann vermutlich auch einer Temperatur Farbe verleihen oder einer Beschleunigung Geschmack...

Wenn ein Teleskop das selbe Bild in der halben zeit aufnehmen kann, dann ist es schneller.

Tatsächlich kann man bei Strahlern Temperatur Farbe zuordnen. ;) Salopp: Je heisser, desto blauer, sonst röter.

Aye, Sir!

"10.000 Mal schneller sein, als die derzeit besten Teleskope"?

Wie schnell ist eine Teleskop? Ich würde gern die Geschwindigkeit meines Teleskops wissen. Könne ich mit einem schnelleren Teleskop Himmelsobjekte schneller finden? Das wäre fein!

Ca 9 Mopsgeschwindigkeitseinheiten…

10.000 Mal schnelle wie die Lichtgeschwindigkeit.

Die neue Teleskopanlage beschleunigt aus dem Stand auf 324 Badewannen, hat dabei aber einen Verbrauch von 5 Fußballfeldern.

so ein Schmarrn, Energie ist ja schließlich keine Fläche, Der Verbrauch beträgt dann Badewanne mal Daumen: 10000 Elefanten pro Fußballfeld mal 1 Mio Badewannen

Sie sind nicht ganz auf dem Laufenden. Die Redaktion erklärte die Badematte zur verbindlichen Einheit.

Bei welcher Frequenz?

bei einer Frequenz von 25 Leber

Eine Frage an die Experten: Wenn da 2 so weit entfernte

Standorte gewählt wurden gehe ich davon aus, dass die da Interferometrie betreiben und die nötige Basislänge brauchen. Geht das mit einem Standort?

Mittlerweile schon.

Vor nicht allzulanger Zeit wäre so ein Teleskop schon alleine deswegen nicht möglich gewesen, weil die Laufzeitunterschiede der Signalübertragung zwischen den Teleskopen interferometrische Effekte überlagert hätten. Mit digitaler Technik tut man sich da um einiges leichter. Theoretisch kann man da die Signale auch später zusammenführen...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.