Oberbank verdient erneut gut

25. Mai 2012, 11:41
1 Posting

Das Betriebsergebnis sowie der Überschuss vor und nach Steuern stiegen gegenüber der Vorjahresperiode

Linz - Die börsenotierte Oberbank hat im ersten Quartal 2012 erneut gut verdient. Das Betriebsergebnis sowie der Überschuss vor und nach Steuern sind gegenüber der Vorjahresperiode gestiegen, gab Generaldirektor Franz Gasselsberger im Quartalsbericht am Freitag bekannt. Die Oberbank bildet mit der Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV) und der Bank für Kärnten und Steiermark (BKS) die 3-Bankengruppe.

Die Bilanzsumme ist demnach im ersten Quartel im Jahresvergleich um 4,1 auf 17,6 Mrd. Euro gewachsen. Der Periodenüberschuss vor Steuern hat von 32,9 auf 40,5 Mio. zugenommen, jener nach Steuern von 28,1 auf 33,2 Mio. Euro. Das Kreditvolumen ist um 3,3 Prozent auf über 10,9 Mrd. gestiegen. Bei Kommerzkrediten betrug der Zuwachs 3,2 Prozent auf 8,9 Mrd., bei Privatkrediten 3,9 Prozent auf 2 Mrd. Euro. Dem steht auch bei den Primärmitteln inklusive Nachrangkapital ein Plus von 2,8 Prozent auf fast 11,5 Mrd. Euro gegenüber. Alle Refinanzierungsmittel zusammen übersteigen das Kreditvolumen um mehr als 1,5 Mrd. Euro.

Die Eigenmittelquote ist mit 16 Prozent um 0,2 Prozentpunkte, die Kernkapitalquote mit 11,27 Prozent um 1,08 Prozentpunkte höher. Der durchschnittlich gewichtete Mitarbeiterstand ist seit Jahresbeginn von 2.054 auf 2.030 gesunken.

Realwirtschaft dürfte robust bleiben

Im Ausblick auf 2012 verwies Gasselsberger einerseits auf eine - vor allem aufgrund der Entwicklungen in Griechenland und Spanien - verschärfte Staatsschuldenkrise und andererseits auf Anzeichen, dass die Realwirtschaft weiterhin robust bleibe. Die Oberbank-Kunden würden von einer ausgezeichneten Auftragslage berichten und das Kreditrisiko sei im ersten Quartal so gering wie noch nie gewesen. Doch der Druck auf die Zinsspanne sei enorm. In Österreich würden die Zinssätze bei neu vergebenen Krediten deutlich unter dem Durchschnitt des Euroraumes liegen. Demgegenüber seien die Primäreinlagen im Markt besonders hart umkämpft, weil viele Banken einen enormen Liquiditätsbedarf hätten. "In diesem herausfordernden Umfeld wird die Oberbank alles daran setzen, das hervorragende Ergebnis des Jahres 2011 auch 2012 wieder zu erreichen", kündigte der Generaldirektor an. (APA, 25.5.2012)

Share if you care.