Leitbörsen in Fernost mit freundlichem Wochenstart

28. Mai 2012, 18:26
posten

Hongkong/Mumbai/Shanghai/Singapur/Tokio - Die asiatischen Börsen haben am Montag zum Wochenauftakt freundlich tendiert. Händler verwiesen als leicht positiven Kurstreiber auf wieder nachlassende Sorgen um einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone. Jüngste Umfragen unter den griechischen Wählern deuten auf mehr Unterstützung für einen Verbleib in der Eurozone hin. Dies habe Berichte über ein verlangsamtes Gewinnwachstum bei chinesischen Industrieunternehmen überlagert, hieß es.

Der MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 größten Unternehmen Asiens exklusive Japan abbildet, stieg zuletzt um 0,49 Prozent auf 758,95 Punkte. Einen vergleichsweise kleinen Gewinn gab es an der Börse in Tokio, wo der japanische Leitindex Nikkei 225 nur um 0,15 Prozent auf 8.593,15 Punkte zulegte. Aussagen der Bank of Japan, wonach das Programm der Notenbank zum Ankauf von Wertpapieren nicht automatisch fortgesetzt werde, bremsten hier die Risikobereitschaft der Anleger. Papiere von Nintendo legten 3,50 Prozent auf 9.160 Yen zu, was mit den stark von Europa abhängigen Geschäften des Spielekonsolenherstellers begründet wurde.

In China stieg der Shenzhen CSI 300 Index, der die Aktien der 300 größten Unternehmen vom chinesischen Festland mit einer Börsennotierung in Shanghai oder Shenzhen enthält, besonders deutlich um 1,62 Prozent auf 2.614,69 Punkte. Kräftige Kursgewinne waren im Autosektor zu verzeichnen, was am Markt mit einem Medienbericht über möglichen staatliche Subventionen für den Eintausch von Altautos in kraftstoffsparende Neuwagen begründet wurde. Aktien des größten chinesischen Autobauers SAIC zogen beispielsweise um 5,2 Prozent an. Kein größeres Hindernis war die Mitteilung des National Bureau of Statistics, wonach die Gewinne chinesischer Industriekonzerne im April rückläufig waren. Die schwächelnde Konjunktur habe die Nachfrage gebremst, hatte es zur Begründung geheißen.

Der Hongkonger Hang-Seng-Index kletterte um 0,47 Prozent auf 18.800.99 Punkte. Unter den Einzelwerten sackten die Titel des Elektronik-Händlers Gome Electrical Appliances aufgrund eines Gewinneinbruchs im ersten Quartal sehr deutlich um 4,6 Prozent ab. Der südkoreanische Kospi gewann 0,53 Prozent auf 1.824,17 Punkte und der FTSE Straits Times Index stieg in Singapur um 0,54 Prozent auf 2.787,78 Punkte. Der Sensex in Mumbai lag kurz vor Schluss mit 0,98 Prozent im Plus bei 16.376,47 Punkten. (APA, 28.5.2012)

Share if you care.