Sieben Monate Haft für Kapitän der "Rena"

25. Mai 2012, 09:58
1 Posting

Kurs des Schiffes wurde unzulässig geändert

Wellington - Für die größte maritime Umweltkatastrophe in Neuseeland ist der Kapitän des havarierten Containerschiffs Rena zu sieben Monaten Haft verurteilt worden. Ein Offizier bekam die gleiche Strafe. Die Crew habe in ihrer Eile, den Hafen von Tauranga zu erreichen, eine Reihe von Fehlern gemacht und den Kurs des Schiffes auf unzulässige Weise geändert, hatte der Staatsanwalt am Freitag zuvor gesagt. Da die beiden sich schuldig bekannten, gab es keinen längeren Prozess sondern nur die Verkündung des Strafmaßes.

Das 245 Meter lange Schiff war am 5. Oktober fast bei voller Fahrt nahe der Küste der Nordinsel auf ein Riff gelaufen. Es ist inzwischen zerbrochen und teilweise gesunken. Bei dem Unglück liefen 350 bis 400 Tonnen Öl aus und verpesteten die weißen Strände der Bucht Bay of Plenty. Mehr als 2.400 Vögel verendeten im Öl-Schlick. Von den 1.368 Containern an Bord fielen Hunderte ins Wasser.

Share if you care.