Neues Brugger-Kochbuch: Wini lässt kochen

  • Die Rezepte in Winni Bruggers Buch "Richtig gut asiatisch kochen" sollen auch in durchschnittlichen Haushaltsküchen nachkochbar sein.
    foto: löwenzahn verlag

    Die Rezepte in Winni Bruggers Buch "Richtig gut asiatisch kochen" sollen auch in durchschnittlichen Haushaltsküchen nachkochbar sein.

Das Buch "Richtig gut asiatisch kochen" von Wini Brugger achtet besonders auf die Anwendbarkeit der Rezepte in durchschnittlichen Haushaltsküchen

Wini Brugger hat es wieder getan - nämlich ein Kochbuch geschrieben, in dem er sein Wissen um das Aromenfeuerwerk der südostasiatischen Küchen mit uns teilt. Im Gegensatz zu den Prachtbänden über Bruggers ebenso aufwändige wie luxuriöse Fusionsküche ist dieses aber nicht für den Couch-, sondern durchaus auch für den Küchentisch gemacht.

Auf die praktische Anwendbarkeit der Rezepte auch in durchschnittlich ausgestatteten Haushaltsküchen wurde weit mehr geachtet als in seinen bisherigen Publikationen. Dass sich ein ausgedehnter Shoppingtrip in einen gutsortierten Asia-Shop aber dennoch nicht vermeiden lässt, liegt in der Natur der Sache: Ohne Hondashi-Fischflocken, fermentierte Sojabohnen, Chili, Galgantwurzel oder Kaffir-Limettenblätter braucht man gar nicht versuchen, den Geschmack Südostasiens auf den eigenen Tisch zu bringen.

Aber das Einkaufen ist bekanntlich ein wesentlicher Teil der Freude an einem gelungenen Kochabenteuer. Ob Thailändischer Rindfleischsalat, knuspriger Saibling mit Kardamom-Sauce oder Fasan mit wildem Ingwer (wobei Ingwer im Rezept aber gar nicht vorkommt): Die Rezepte machen größte Lust, sich schleunigst hinter den Herd zu klemmen und auf Bruggers Spuren zu wandeln. (Severin Corti, DER STANDARD, 26.5.2012)

Wini Brugger / Herbert Hacker: "Richtig gut asiatisch kochen", Löwenzahn 2012, 208 S., € 29,95

Share if you care