Versteigerung von angeblichem Reagan-Blut wurde abgesagt

24. Mai 2012, 20:04
3 Postings

Soll Stiftung des verstorbenen Staatschefs übergeben werden

London - Eine Ampulle mit trockenem Blut, das angeblich vom ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan stammt, wird nun doch nicht versteigert. Das Online-Auktionshaus PFC Auction sagte die Aktion am Donnerstag ab. Stattdessen werde der Verkäufer das Behältnis als Spende an die Stiftung des verstorbenen Staatschefs übergeben, teilte das auf den britischen Channel Islands ansässige Unternehmen am Donnerstag mit.

Die geplante Versteigerung hatte in den USA einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Insbesondere die Familie Reagans, dessen Stiftung sowie dessen früherer Chirurg gingen auf die Barrikaden und kritisierten die Aktion als massiven Eingriff in die Privatsphäre. Kurz vor Absage der Auktion hatte das höchste Online-Gebot für das angebliche Blut Reagans bei umgerechnet 24.000 Euro gelegen. (APA

Share if you care.