Pfarrer von Stützenhofen auf "Auszeit"

24. Mai 2012, 16:02
33 Postings

Priester wird bis August 2013 beurlaubt - Pfarrer hatte schwules Gemeindemitglied als Pfarrgemeinderat abgelehnt

Wien/Mistelbach - Die mehrere Wochen im Mittelpunkt der Diskussion gestandene Kirchengemeinde von Stützenhofen im Weinviertel wird auch in der nächsten Zeit ohne ihren umstrittenen Pfarrer Gerhard Swierzek auskommen müssen. Nach mehreren Wochen im Krankenstand habe der Geistliche in einem Gespräch mit u.a. dem Generalvikar der Erzdiözese Wien, Nikolaus Krasa, um eine "weitere Auszeit bis Ende August 2013 gebeten, um nach den Vorgängen rund um die Pfarrgemeinderatswahl in Stützenhofen Abstand zu gewinnen". Dieser Bitte sei man nachgekommen, teilte die Erzdiözese am Donnerstag mit. Die Pfarren Ottenthal, Kleinschweinbarth und Stützenhofen werden in der Zwischenzeit von einem Provisor betreut.

Schwules Mitglied abgelehnt

Die Debatte um die Pfarre im Bezirk Mistelbach hatte nach der Pfarrgemeinderatswahl Mitte März begonnen. Damals war der 26-jährige Florian Stangl, der in einer eingetragenen Partnerschaft mit einem Mann lebt, von 80 Prozent gewählt, vom örtlichen Pfarrer aber abgelehnt worden. Kardinal Christoph Schönborn bestätigte die Wahl nach einem Gespräch mit dem Betroffenen, worauf Swierzek ankündigte, sich aus der Gemeinde zurückziehen zu wollen. In der folgenden Schlammschlacht meldete sich auch eine angebliche ehemalige Geliebte des Geistlichen in Medien zu Wort. (APA, 25.5.2012)

Share if you care.