Guardiola soll würdig verabschiedet werden

24. Mai 2012, 15:56
61 Postings

Barcelona könnte im im Cupfinale gegen Bilbao 14. und letzten Titel unter Erfolgscoach holen - Bilbao-Goalgetter Llorente wittert Chance

Madrid - Das Finale im spanischen Fußball-Cup soll zu einem würdigen Abschiedsfest für Josep Guardiola werden. Der scheidende Barcelona-Trainer sitzt am Freitag (22.00 Uhr/live ATV2) im Vicente-Calderon-Stadion von Madrid gegen Athletic Bilbao zum letzten Mal auf der Bank der Katalanen und könnte mit Lionel Messi und Co. seinen 14. Titel innerhalb von vier Jahren gewinnen.

Die erste dieser Trophäen holte Guardiola am 13. Mai 2009 - mit einem 4:1 im Cup-Finale gegen Athletic Bilbao. Barca-Mittelfeldspieler Andres Iniesta hofft nun auf ein ähnliches Resultat. "Der Kreis schließt sich für Guardiola, auch deswegen wollen wir den Titel unbedingt."

"Er wird eine große Lücke hinterlassen"

Sein Kollege Gerard Pique tut sich mit dem bevorstehenden Abgang des erfolgreichsten Trainers der Clubgeschichte noch immer schwer. "Sein Abschied ist traumatisch für mich. Ich bin durch ihn ein viel besserer Fußballer geworden. Er wird eine große Lücke hinterlassen."

Pique ist der einzige Spieler der etatmäßigen Barcelona-Viererkette, der im Finale zum Einsatz kommt. Eric Abidal fällt nach seiner Lebertransplantation aus, Carles Puyol und Dani Alves sind verletzt. In der Offensive kann Guardiola hingegen auf alle Stars zurückgreifen - so auch auf Messi, der seine Rekord-Bilanz von bewerbsübergreifend 72 Treffern weiter aufpolieren kann.

Im Lager von Bilbao zeigt man sich von Barcas Angriffskünstlern jedoch unbeeindruckt. "Wir treten gegen eine bessere Mannschaft an, aber die bessere Mannschaft muss nicht immer gewinnen. Wir müssen optimistisch sein und uns bewusst sein, dass wir nichts zu verlieren haben. Wenn wir alles geben, werden wir unsere Chance bekommen", erklärte Goalgetter Fernando Llorente.

Basken nicht in Schuss

Zuletzt präsentierten sich Llorente und seine baskischen Kollegen allerdings nicht gut in Schuss. Vier der jüngsten fünf Pflichtspiele wurden verloren, darunter auch das Europa-League-Finale gegen den Ligarivalen Atletico Madrid. In dessen Heimstadion kämpft Bilbao nun um den 24. Cup-Titel der Vereinshistorie. In diesem Fall würde nur noch ein Pokal-Triumph auf Rekordchampion Barcelona fehlen.

Das Finalduell hätte ursprünglich im Estadio Bernabeu stattfinden sollen, wurde dann aber auf Drängen von Real Madrid ins Vicente Calderon verlegt. "Weil wir im Finale spielen. Deshalb können die Fans von Athletic nicht ins Bernabeu", mutmaßte Guardiola.

So werden die katalanischen und baskischen Anhänger einige Kilometer von Reals Heimstadion entfernt ihrem Unmut über die spanische Zentralregierung Ausdruck verleihen. Beim Abspielen der Hymne vor dem Match wird ein gellendes Pfeifkonzert erwartet, weshalb eine Madrider Lokalpolitikerin im Zusammenhang mit dem Endspiel eine Verlegung und Austragung ohne Zuschauer verlangte. (APA, 24.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gerard Pique wird seinen Coach vermissen.

Share if you care.