Ungewöhnliche Werbung für Schützenpanzer und Schnellfeuergewehr

Ansichtssache24. Mai 2012, 13:15
139 Postings

Mit einer "Zeit"-Beilage will Amnesty International auf eine Petition "Hände hoch für Waffenkontrolle!" hinweisen

"Das ist der Knaller - Alles muss raus!": Mit einer Beilage in der Ausgabe der "Zeit" will Amnesty International Ende Mai auf eine Petition hinweisen, die die UN zu einer wirksamen Kontrolle des internationalen Waffenhandels auffordert.

"Für Kinder leicht zu bedienen"

Beworben werden darin Schnellfeuergewehre ("Für Kinder leicht zu bedienen"), Tränengas ("Schlägt jeden Aufstand nieder") oder Schützenpanzer ("Schluss mit lästigen Demonstrationen"). Für Barzahler gibt es zehn Prozent Rabatt, alle Währungen werden akzeptiert, das Motto: "Aufrüsten, Absahnen".

Petition "Hände hoch für Waffenkontrolle

Die Idee zu der Aktion stammt von der Berliner Agentur Kornberger und Partner, berichtet wuv.de. Die unschlagbaren Knallerangebote werden auch auf waffensupermarkt.de feilgeboten, von dort werden Interessierte zur Petition "Hände hoch für Waffenkontrolle!" von Amnesty International geleitet. 

Am Mittwoch stellte Amnesty International den Jahresbericht vor, mehr dazu hier. (red, derStandard.at, 24.5.2012)

foto: screenshot, amnesty, waffensupermarkt.de
Share if you care.