Kultur und Genuss im Vierkanter

25. Mai 2012, 17:02
1 Posting

Pläne und historische Fotos zeigen die eindrucksvollen Vierkanthöfe und deren prunkvolle Ausstattung und Slow-Food-Produkte gibt es auch zu verkosten

Noch bis 4.11. läuft "Leben im Vierkanthof", die die traditionelle Bauform der Bauernhöfe (aber auch Klöster) zwischen oberösterreichischem Zentralraum, Mühlviertel und niederösterreichischem Mostviertel behandelt. Im Sumerauerhof (Bild oben) in St. Florian bei Linz wird die bäuerliche Tradition dargestellt, in Stift Seitenstetten ist das klösterliche Leben Thema.

Pläne und historische Fotos zeigen die eindrucksvollen Vierkanthöfe und deren prunkvolle Ausstattung, ihre Nutzung und das Leben heute in einem Vierkanthof. Wer zwischen den Ausstellungsorten wieder zu Kräften kommen will, dem sei der Vierkanter empfohlen, in dem Familie Rahofer in Kronstorf (zwischen Enns und Steyr) seit 1888 aufkocht. 

Slow-Food-Wirtshausguide

Der im österreichischen Slow-Food-Wirtshausguide mit einer Schnecke als besonders empfehlenswert markierte Betrieb verwendet Erdäpfel, Dinkel, Äpfel, aber auch Wild aus dem eigenen Betrieb bzw. der Jagd, um sie zu fast vergessenen Delikatessen wie Mostsuppe mit Schwarzbrotwürfeln, Dinkelgrießnockerlsuppe, Krautstrudel mit Erdäpfeln, Maibockbraten oder klassischen Mostschobern zu verarbeiten. Letzteres ist feines Ei-BröselGebäck, das in kühlen Gewürzmost getränkt wird. (red, Rondo, DER STANDARD, 25.5.2012)

Share if you care.