Ehemaliges Kindermädchen verklagt Sharon Stone

24. Mai 2012, 10:31
14 Postings

Sprecher von Hollywood-Star weist Vorwürfe zurück

Los Angeles - Ein ehemaliges philippinisches Kindermädchen von Sharon Stone hat den Hollywood-Star wegen unrechtmäßiger Entlassung und Schikanierung verklagt. Die Schauspielerin habe ihre philippinische Herkunft mit Dummheit gleichgesetzt und ihr wegen ihres Akzents verboten, mit den Kindern zu sprechen, hieß es in der in Los Angeles eingereichten Anklageschrift.

Darin warf Erlinda Elemen, die 2011 entlassen worden war, ihrer früheren Arbeitgeberin zudem vor, sie habe sich abfällig über ihre Religiösität geäußert und ihr unter anderem verboten, die Bibel zu lesen.

Stones Sprecher nannte Anzeige "absurd"

Elemen war seit 2006 als Nanny für die drei Kinder Stones eingestellt worden. Laut Anklageschrift wurde sie im Februar 2001 gefeuert, weil Stone ihr an Feiertagen oder bei Familienreisen keine Überstunden zahlen wollte.

Stones Sprecher wies die Vorwürfe als unbegründet zurück und nannte die Anzeige "absurd". Offensichtlich versuche eine unzufriedene Ex-Angestellte auf jede nur erdenkliche Weise, an Geld zu kommen. (APA, 24.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    US-Schauspielerin Sharon Stone mit ihrem Sohn Quinn Kelly.

Share if you care.