US-amerikanisches Atom-U-Boot stand in Flammen

24. Mai 2012, 14:14
75 Postings

Reaktor nicht betroffen - Mehrere Menschen wurden verletzt

Washington - Bei einem stundenlangen Brand auf einem Atom-U-Boot der US-Marine sind mindestens sieben Menschen verletzt worden. Das Feuer brach am Mittwochabend aus noch ungeklärter Ursache auf der "USS Miami" aus, die zu dem Zeitpunkt für Wartungsarbeiten in einer Werft an der Ostküste im Bundesstaat Maine lag, wie die Marine am Donnerstag mitteilte. Einer Hafensprecherin zufolge war der Reaktor auf dem Schiff nicht in Gefahr.

Der Brand brach nach Angaben von Hafensprecherin Tami Remick gegen 18.00 Uhr Ortszeit (Mitternacht MESZ) im vorderen Teil des U-Boots aus, wo sich die Kajüten der Mannschaft sowie die Kommandozentrale befinden. Marine-Sprecher Myers Vasquez zufolge konnte das Feuer in der Werft im US-Bundesstaat Maine erst am nächsten Morgen gegen 4.00 Uhr gelöscht werden. Fünf Feuerwehrleute und zwei Mitglieder der Crew der "USS Miami" seien verletzt worden. Die Ermittlungen zur Brandursache liefen.

Seinen Angaben zufolge war der Atomreaktor an Bord vor zwei Monaten heruntergefahren worden. Das Feuer sei frühzeitig von ihm ferngehalten worden, sagte Vasquez. Hafensprecherin Remick zufolge befanden sich an Bord des Schiffes keine Waffen. Der Atomreaktor sei sicher, sagte sie. (APA, 24.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rauch steigt aus der USS Miami auf.

Share if you care.