Verletzte Villacherin in Triest: Handyanrufe werden überprüft

23. Mai 2012, 19:20
posten

Polizei befragte Freund, bei dem die Frau zu Gast war - Fahnder suchen nach schwarzem Auto mit österreichischem Kennzeichen

Rom/Triest - Die Suche nach dem Angreifer im Fall der Villacherin, die mit schweren Halswunden in Triest aufgefunden worden ist, laufen auf Hochtouren. Die Polizei überprüft die Telefonanrufe, die die Frau vor dem Angriff auf ihrem Handy erhalten hatte. Auch die Kärntner Polizei ist eingebunden, berichtete die Triester Tageszeitung "Il Piccolo" am Mittwoch.

Die Ermittler befragten einen in Triest lebenden Freund der 44-Jährigen, bei dem sie das verlängerte Wochenende von Christi Himmelfahrt zu Gast war. Der Mann ist Mitglied eines Tango-Clubs in Triest, den auch die Villacherin öfters besucht hatte.

Polizei wertet Videoaufnahmen an Mautstellen aus

Gesucht wird inzwischen nach einem schwarzen Auto mit österreichischem Kennzeichen, das ein Zeuge in der Nähe des Pkw der Villacherin unweit des Tatorts gesehen hat. Der Wagen befand sich auf einem kleinen Parkplatz am Ende eines Panoramawegs an der Küstenstraße nach Triest, wo die Frau angegriffen worden war. Das Fahrzeug stand laut Zeugen unweit des Audis des Opfers. Die Polizei wertet bei der Suche nach dem Auto die Videoaufnahmen an den Mautstellen in Richtung Österreich aus. Die Suche gestaltet sich schwierig, weil der Verkehr an dem verlängerten Wochenende besonders stark war.

Polizei vermutet Beziehungstat

Die Polizei vermutet eine Beziehungstat. Sie geht davon aus, dass jemand aus Österreich der Kärntnerin nachgereist ist und sie mit einem Messer angegriffen hat. Die Fahnder hoffen auf die Aussagen des Opfers, das nach einer sechsstündigen Operation zwar nicht sprechen kann, jedoch bei Bewusstsein ist.

Die Verletzte ist in der Triester Tangoszene bekannt. "Sie ist sehr sympathisch und eine großartige Tänzerin", zitierte "Il Piccolo" Maria Teresa Mellare, Mitglied des Tango-Clubs "Officina del Tango", in dem auch die Österreicherin tanzte. Für ihre große Leidenschaft war die Frau einst sogar nach Buenos Aires gereist, um ihren Tango Argentino zu perfektionieren. (APA, 23.5.2012)

Share if you care.