"Diablo 3" ist schnellst verkauftes PC-Spiel aller Zeiten

  • Rekordverkäufe für "Diablo 3"
    foto: blizzard

    Rekordverkäufe für "Diablo 3"

6,3 Millionen Spieler innerhalb einer Woche - trotz zahlreicher Probleme zum Start

Das Action-Rollenspiel "Diablo 3" hat sich seit seinem Erscheinen am 15. Mai bislang schneller verkauft, als jedes andere PC-Spiel zuvor. Dies meldet Herausgeber Blizzard in einer Aussendung an die Medien. Innerhalb der ersten 24 Stunden wanderten 3,5 Millionen Stück über die Ladentische. Allein zwei Millionen Vorbestellungen gingen ein. Nach der ersten Woche spielten bereits 6,3 Millionen Spieler auf den Servern des Herstellers. Nicht eingerechnet sind zudem koreanische Internet-Gaming-Salons, in denen "Diablo 3" das aktuell meist gespielte Spiel ist.

Entschuldigung

Die Entwickler zeigten sich über die Rekordverkäufe besonders erfreut und dankbar für die große Unterstützung seitens der Fans. Gleichzeitig entschuldigte man sich abermals für die gravierenden Server-Probleme zum Start und versprach Besserung. Stolz sei man auf das positive inhaltliche Feedback. "Wir sind glücklich, dass 'Diablo 3' den Erwartungen der Spieler standhielt", sagt Blizzard-Boss Mike Morhaime. (zw, derStandard.at, 23.5.2012)

Wie gefällt Ihnen "Diablo 3". Wurde es den Erwartungen gerecht? Sagen Sie uns Ihre Meinung hier im Forum oder schreiben Sie uns auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 86
1 2 3
Schade I

Meine Erwartungen hat es leider nicht erfüllt. Geblendet vom Hype und übertrieben positiven Kritiken habe ich das Spiel gekauft um festzustellen das es sich um ein bestenfalls mittelmäßiges Game mit einer wunderschönen Aufmachung handelt. Alles an diesem Game ist (zu) einfach - die Quests, die Handlung, die Skills, die Steuerung, das Crafting etc. Den Wiederspielwert finde ich trotz verschiedener Klassen und Schwierigkeitsstufen gering, da sich die Quests, Handlung, Gegner etc. nur sehr marginal verändern.
Bin jetzt mit meinem Dämonenjäger in Inferno Akt II angekommen. Mir fehlt irgendwie die Lust weiterzumachen, schon bis überhaupt nach Inferno zu kommen bedurfte einiger Motivationsanläufe.

Schade II

Den meisten Freunden und Bekannten geht es scheinbar ähnlich. Die Enttäuschung über die gravierenden Fehler im Gamedesign liegen vielen schwer im Magen. Dieses Game ist scheinbar der erste qualitative Fehlschlag von Blizzard, auch wenn die Verkaufszahlen derzeit etwas anderes sagen mögen. Versteht mich nicht falsch, das Game ist nicht wirklich katastrophal schlecht, aber D3 ist im jetzigen Zustand für die 59€ die ich für die Downloadversion bezahlt habe einfach kein wirklich gutes Spiel. Wie da manche Kritiker auf Traumbewertungen (z.B. 90% bei Gamestar) kommen ist mir schleierhaft (oder vielleicht auch nicht - ihr wisst schon).

das spiel spielt sich flüssig und macht mir spaß...

..wenn ich rein den spielefaktor betrachte, worum es mir ja gehen sollte. Aber dann gibts einige sachen rundherum, welche enorm stören. Eine davon ist, dass das spiel einfach nicht fertig ist, das macht sich bei mehreren dingen bemerkbar. Vor allem, dass bei den klassen skills geändert werden, bis jetzt nicht so viele, aber es werden noch mehr "runtersetzungen" passieren und somit befürchte ich, dass die chars kaputtgehen werden.Da stellt sich mir schon die frage, wie ausgibig das spiel getestet wurde?Wozu war die closed beta da? Sowas wie http://de.justin.tv/zytrug/b/319194200 hätte man schon im vorhinein verhindern können,oder hat bei blizzard niemand länger als 10min gespielt? Vom €AH mal ganz zu schweigen- gewinnmaximierung sag ich nur!

Als großer Fan der Serie bin ich maßlos enttäuscht.

Hatte bisher leider nur das verlängerte Wochenende die Möglichkeit zu spielen und das durchspielen Normal-Hölle war auch super lustig, aber ...

Endgame ist einfach nur Scheiße. Man muss sich weder Gedanken über Statpunkte, Skillpunkte noch Gear machen. Über das neue Skillsystem kann man streiten, Stats & Gear ist aber einfach nur fail.

Das ist so auf Casual - Konsolenspieler ausgelegt, unglaublich. Dazu kommt dass alle Endgame-tauglichen Items 100% random sind und man keine Möglichkeit hat auf etwas gezielt hinzuarbeiten.

PvP ist nicht implementiert. Die Sprünge in der Schwierigkeit (A1->A2 Inferno) abartig.

Gesamteindruck für mich unter aller Sau und eine Frechheit von Blizzard !

Ouch. Hardcorespieler der Diablo-Reihe können sich also nicht mehr diese lustigen Tabellen basteln, bei denen man solche Sachen wie die Schlagkraft berechnen kann?
Ich wette, ihr findet noch einen Weg da draufzukommen.

Dass die Items total random sind, hat vermutlich was mit den noch kommenden Echtgeldauktionen zu tun.

so sehen das aktuell alle. Nur Fanboys müssen traditionell natürlich auch den grössten dreck verteidigen.

Schade, dass ausgerechnet Blizzard, eine der letzten normalen Spieleentwickler, dermassen versagt hat und den Kunden nur noch als Feind sieht. Die kriegen keinen fuss mehr auf den Boden. Das ist deren Antennagate.

"Die kriegen keinen fuss mehr auf den Boden. Das ist deren Antennagate."

""Diablo 3" ist schnellst verkauftes PC-Spiel aller Zeiten"

Irgendetwas stimmt an Ihrer verqueren Logik nicht...

Das D3 ein finanzieller Erfolg ist glaube ich sofort.

Dass sehr viele Fans sehr enttäuscht sind (wie zb ich) würde mich auch nicht überraschen. Und das wird sich erst in Zukunft in Finanzzahlen niederschlagen

Es gibt kein schnellst verkauftes PC-Spiel :) . Die Sache ist vielmehr die, dass wen Unternehmen beginnen Kategorien zu erfinden, dass du weisst, dass sie in den realen Kategorien komplett gescheitert sind.

Kommen sie an die 16 Millionen von CoD & Co heran? Nein.

mal schaun

CoD und Co haben die 16M doch nicht in 7 Tagen verkauft, oder?

wie ja auch das iPhone ein komplett-flopp war, oder peter?

Ich finds immer wieder lustig, wie Leutln total verdrängen, dass das iPhone nur noch eine Nische ist. Android hat nun schon seit mehr als einem halben Jahr ein Monopol im Smartphonesektor. Selbstverständlich ist daher das iPhone ein Flop. Apple hats vermasselt. sie hätten den Smartphonemarkt erobern können. Aber tatsächlich ... epic fail. Inzwischen hat nicht nur Android als System einen zigfach grösseren Markt. Nein, das Galaxy S III wurde mehr als doppelt so oft vorbestellt wie das iPhone 4S.

Leutln, das ist der status quo. Weints meinethalber rum, aber so sind die Fakten. Apple ist draussen.

ja, absolut. antennagate hat ja, wie jeder weiss, apple regelrecht zerschmettert.

Hatte danach Android das iOS innerhalb einiger Monate überholt und hat nun ein Monopol bei den Smartphones?

Eben.

1. wuerde ich bei einem anteil von ca. 55% android, 25% ios von keinem monopol fuer android sprechen.

2. glaube ich kaum dass antennagate auch nur irgendeinen einen einfluss auf ios hatte, da es ja rein auf die hardware iphone 4 bezogen war.

3. hat sich das iphone 4s besser denn je verkauft und verkaufsrekorde aufgestellt, oh wunder, trotz antennagate.

4. womit sich schliessen laesst, dass selbst bei der herbeigeschriebenen riesigen unzufriedenheit der diablo 3 spieler ein diablo 4 nicht minder erfolgreich und noch erfolgreicher sein kann und der ruin von blizzard wohl doch noch nicht besiegelt ist...

1.) Letzten NPD-Zahlen haben die kurze Kurve nach oben durch die iPhone 4S-Einführung längst wieder auf 15% runtergeholt und Android ist bei 60% (kannst ja gerne den Artikel hier nachlesen). Das ist der vierfache Marktanteil! Das iPhone ist nur noch eine Nische.

2.) Du darfst glauben was du willst. Aber Antennagate hat die Glaubwürdigkeit von Apple zerstört. Das war Krisenmangament von allerschlechtesten. Aber auch wenn sie Antennagate nicht so desaströs gehandhabt hätten ... hätten sie die Entwicklung zum Android-Monopol nur noch verzögert.

3.) Verkaufszahlen sind nur in Relation zur Konkurrenz gut. Und da sind sie desaströs.

4.) Nachdem potentielle iOS-Kunden nun ein Android haben, wird Blizzard dasselbe bevorstehen.

1. woher sind deine zahlen? nur noch eine nische?

http://www.computerbase.de/news/2012... a-steigen/

2. es gibt kein monopol. und es wird auch ziemlich sicher keines geben. abgesehen davon wuerde ich nicht staendig hersteller und betriebssystem in einen topf werfen. denn wenn man hersteller heranzieht, dann koennen sich die fragmentierten android-hersteller kaum mit apple messen.

3. der markt ist insgesamt groesser geworden, und android hat einfach schneller hinzugewonnen. hinzugewonnen haben beide. und 4 mio geraete in den ersten 3 tagen abzusetzen hat bisher noch kein einziger android-phone hersteller geschafft. soviel zu desastroes.

4. siehe 3.

1) Übliche Fehler. du vergleichst mit dem Quartal vor einem Jahr. Das sagt bei Apple aber rein gar nichts aus, weil Apples Verkaufszahlen von Produkteinführungen bestimmt werden. Die 22,9% von Gartner decken sich übrigen mit den 23% von IDC. Hast gute Zahlen. Alleine ... du vergisst, dass Apple im letzten Quartal lt. IDC bei 23,5% war :) . Und Android nun lt. IDC nach dem kurzen Hoch des iPhone aufgrund des Einführungsquartals des iPhone 4S nun wieder bei 59% liegt! Noch Fragen zum Thema Nische :) ?

2.) 59% gegen 23%. Was willst du da mit deinen paar Prozent von Apple noch gross ausrichten?

3.) Apple hat 0,5% verloren. Und das Samsung Galaxy SIII hat 9 Millionen Vorbestellungen.

4.) Ist damit erledigt.

es geht den spieleentwicklern glaub ich vor allem darum, möglichst vielen leuten ein tolles spiel zu präsentieren, und nicht, dass ein paar supernerds ihr überlegenheitsgefühl behalten dürfen.

Meiner Meinung nach schadet es einem PC gar nicht wenn man ein bisschen mitdenken muss (wem das nicht liegt kann ja auch auf Konsolen zurückgreifen)

Aber vielleicht trifft es ja wirklich den Geschmack der Masse. Würde ich persönlich schade finden, aber es gibt sicher auch andere Titel die mir in Zukunft zusagen werden

Wer spielt denn freiwillig ein ewig repitives Spiel? Nerds! Der Rest spielt es ein-zwei Tage und lässt es dann verstauben.

Und nur an den nerds schmarotzt Blizzard mit. daher ... epic fail blizzard. Ihr seid diesmal wirklich für alles zu dumm und geizig gewesen.

Deinem Posting kann man entnehmen, dass du das Spiel sicher nicht gespielt hast, denn du hast keine Ahnung von was du redest.

Und woran erkennt das der Profi?

Du sagst, dass die Skillung völlig irrelevant ist. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall.

Auf Normal und Alptraum kommt man vielleicht mit einer casual Skillung durch. Ab Hölle musst du einen perfekten Build haben.
Ich spiele den Mönch, mittlerweile Lvl 60. Hab auf Hölle sehr umskillen müssen. Für CC und AoE Lähmende Angriffe, 3 Verteidigungsskills.

Auf Inferno wiederum hab ich auf Mantra of Evasion umskillen müssen + passive Skills tauschen. Auf normal spielst du 1H1S, ab Inferno 2H.

Ab Inferno brauchst du exzellente Items, sonst wird es nix.
Hast du den Wahlmodus aktiviert?
Das Einzige womit du Recht hast ist, dass der Unterschied zwischen Inferno Akt I und II extrem ist.

Nur weil du nicht von Anfang an gechecked hast welche Skills die Guten sind, heißt das nicht dass es es auch für Andere so ist.

Btw hast du dir da den einzigen Punkt aus meinem ersten Post rausgepickt bei dem ich geschrieben habe dass sich darüber streiten lässt ob einem das neue System nun gefällt.

Was das allerdings damit zu tun hat ob ich gespielt habe oder nicht, weiß ich nicht.

Posting 1 bis 25 von 86
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.