Serbe bestritt Verantwortung für Angriff auf US-Botschaft in Sarajevo

23. Mai 2012, 15:07
49 Postings

Mevlid J. hatte im Oktober 2011 das Botschaftsgebäude in Sarajevo etwa 40 Minuten lang beschossen

Sarajevo - Ein aus Serbien stammender Mann hat am heutigen Mittwoch vor einem Gericht in Sarajevo seine Verantwortung für den terroristischen Angriff auf die US-Botschaft in der bosnischen Hauptstadt im Jahr 2011 bestritten. Der 24-jährige Mevlid J. hatte am 28. Oktober das Botschaftsgebäude etwa 40 Minuten lang mit einem Maschinengewehr beschlossen. Ein Wachposten wurde verletzt.

Auf der Anklagebank befinden sich zwei weitere Personen, Anhänger der islamistischen Bewegung der Wahhabiten. Die Anklage belastet sie, Angehörige einer terroristischen Gruppe zu sein, die innerhalb der Wahhabiten-Gemeinschaft in der Ortschaft Gornja Maoca bei Brcko organisiert wurde.

20 Jahre Haft drohen

Die Gruppe hatte laut der Anklage zum Ziel, durch ihre Aktivitäten gegenüber den bosnischen Institutionen sowie diplomatischen Vertretungen in Sarajevo ihre Unzufriedenheit mit der Lage der Wahhabiten-Gemeinschaft in Bosnien, Europa und anderswo in der Welt zu bekunden und zu versuchen, sie durch terroristische Angriffe zu verändern. Die Ankläger wollen ihre Beweise mit Hilfe von 39 Zeugen und Gutachtern präsentieren. Den Angeklagten drohen bis zu 20 Jahre Haft.

Gegen Mevlid J. aus der südwestserbischen Stadt Novi Pazar wurde eine Anklage auch in den USA erhoben. Erste Kontakte mit radikalen Islamisten soll der Angeklagte nach früheren Angaben von Verwandten in Österreich geknüpft haben, wo er einige Zeit mit seiner Mutter gelebt hatte. (APA, 23.5.2012)

Share if you care.