Windows 8 ist zu schnell für den User

23. Mai 2012, 11:54
  • Windows 8 startet in 8 Sekunden
    foto: apa

    Windows 8 startet in 8 Sekunden

Boot-Vorgang in wenigen Sekunden erschwert Zugang zu Bios

Es klingt paradox, hat aber plausible Gründe: Windows 8 startet zu schnell. Das Problem, das dabei auftritt, ist die viel zu kurze Zeit, um den Bootvorgang zu unterbrechen, um ins Bios oder in die Startauswahl von Windows zu gelangen.

Blitzstart in nur acht Sekunden

Wie Golem.de nun feststellt, kann Windows 8 bei der richtigen Hardware in nur acht Sekunden booten. Rund 200 Millisekunden bleiben einem dann, um den Bootvorgang zu unterbrechen. Dass das Problem besteht, ist Microsoft durchaus bewusst. Eine Lösung dafür gibt es auch schon: Microsoft hat alle Funktionen, die beim Booten zur Verfügung stehen, auch das Booten von anderen Geräten, in einem Menü zusammengefasst. Das Booten von einem USB-Stick ist allerdings aus diesem Menü nur mit einem UEFI-fähigen System möglich. Um ins Bios zu gelangen, müssen User älterer Systeme weiterhin auf F2 und F12 ausweichen.

Automatisches Failback-System

Das Menü mit den Boot-Optionen wird auch dann automatisch angezeigt, wenn der Bootvorgang mehrmals nicht abgeschlossen wird oder beispielsweise Treiber nicht richtig funktionieren. Dieses Menü ist im Windows Recovery Environment integriert und somit völlig vom eigentlichen Windows-System getrennt.

Drei Wege zum Boot-Menü

Weiters gibt es laut Golem drei Arten, auf die man das Boot-Optionen-Menü aufrufen kann: In den PC-Einstellungen im Tab "Allgemein", wo man den PC "Jetzt neu starten" kann und kurz vor dem Abschalten ins Boot-Menü kommt. Ein weiterer Weg ist das Drücken der Shift-Taste und ein Klick auf "Restart" im Shutdown-Menü. Und zuletzt über die Kommandozeile, mit einer Kombination aus "/o" und "/r". (iw, derStandard.at, 23.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 225
1 2 3 4 5
8 Sekunden bis zum Bluescreen also?

Wann haben sie ihren letzten Windows Bluescreen live gesehen? Wir leben nicht mehr in den 90er Jahren.

8 Sekunden?

Bringt gar nichts!

Denn zwischen Starten und Arbeiten hole ich den ersten Kaffe und die Kaffeemaschine braucht dann doch wesentlich länger.

welche Firma?

Das wirklich traurige an der Sache ist, das MS nach wie vor Produkte herausbringt, bei denen es notwendig wird das Bootmenü aufzusuchen ^^

Argh.

1. BIOS/UEFI != Bootmenü
2. Wenn ich verschiedene OS auf meinem Computer habe brauche ich wohl ein Bootmenü, macht Apple auch nicht anders…

Windows 8 ist zu schnell

Ich frage mich wo? Unter Wasser oder am Mond!
Auf meinen Acer Aspire 7730 nicht. Da brauche ich nicht mal eine Stoppuhr, wenn man mal schaut was das system alles ladet was man nicht wirklich braucht.Ginge es vieleicht noch,aber so na ja wir weden es sehen,oder auch nicht.

SSD und etwas neueres als DDR2 sind schon vorraussetzung…

Ich versuch mich mit menen mehr als 50 Jahren

krampfhaft zu erinnern, wann ich das letzte Mal so einen haarsträubenden Blödsinn gelesen habe...

Wie wär's mal endlich mit einer verpflichtenden Tastenkombinatiuon für alle Hersteller - zB beim Einschalten die Windows-Taste gedrückt halten, und man kommt ins BIOS.

sowas hast beim mac quasi schon. nachm gong die gewünschte tastenkombi drücken und das ding tut dann wie gewünscht.

iwo, wäre zu einfach für den user, der soll sich schon seine finger brechen und gefälligst irgendwo erst auf der 10ten site den hinweis finden.

Erst zu langsam, dann zu schnell, Euch kann man's nicht recht machen ...

Auch jetzt hab ich oft das Problem, dass das BIOS schneller als der Bildschirm ist. Bis der Schirm sich an das Signal angepasst hat und das BIOS zeigt, wo die zugehörioge Funktionstaste angezeigt WÜRDE, hat der Bootvorgang schon längst begonnen,

ooh nein, nicht wirklich

Die Welt geht _doch_ unter

für mich impliziert die headline, dass der explorer endlich funktioniert und durch die neu gewonnene geschwindigkeit windows user überfordert sind >:)

Einfach wie der Specht mit dem Finger gleich nach dem Einschalten auf F8 einhacken hilft.

Ich glaube, da geht's nicht um F8 (da kommt man ins Winsows-Startmenü), sondern um F2 oder Del oder sonstiges, wo man ins BIOS kommt.

Man kann schon verdammt kreativ werden, wenn es darum geht, MS zu bashen...

was hat windows mit dem bios zu tun?

"Um ins Bios zu gelangen, müssen User älterer Systeme weiterhin auf F2 und F12 ausweichen."

bei einem PC, um den es hier wohl geht, ist das bios völlig unabhänig vom installierten betriebssystem. man hat also, egal ob linux, windows oder BS xyz installiert ist immer genau gleich lang zeit dort hineinzukommen.

und für das windows-startmenü kam es mir bei bisher jedem windows-system so vor, als ob man nur ein äußerst kleines zeitfenster zur verfügung hat in welchem das mit F8 drücken funktioniert.

außerdem werden sogari m artikel 3 methoden erwähnt wie man einstellen kann,daß beim nächsten boot automatisch das windows-startmenü kommt.
was ist also das problem?

PR was sonst...

was will mir der Artikel sagen? Welcher normale User war schon mal im Bios? Keiner!

Das überlässt man den Leuten die sich damit auch auseinandersetzen und ich glaube kaum das die zu "langsam" sind ;) Klar hab ich es auch schon oft versäumt die "Entf" Taste zu drücken aber das ist wegen geistiger Abwesenheit ^^

ist der PC zu schnell bist du zu langsam - so schauts aus! :)

Lies den MSDN-Artikel

Es geht primär um die Windows-Startoptionen: die werden für 200 ms angezeigt und die einzige Möglichkeit da reinzukommen ist auf die F8-Taste zu hämmern, was aber nicht immer klappt.

In die UEFI-Settings zu kommen ist nicht das große Problem.

aber im standard artikel geht es auch ums bios (nicht nur um die windows startoptionen)...

Ja, weil im MSDN-Artikel steht, dass die Windows-Startoptionen in den Boot-Manager des UEFI verschoben werden, da wo man die UEFI-Settings ("BIOS") durchführt:

http://blogs.msdn.com/b/b8/arch... efore.aspx

Der Standard-Artikel ist einfach nur haarsträubend falsch.

Zu schnell??

Also NEIN zu schnell geht gar nicht.
Zur Not zieht man einfach im laufenden Betrieb den Stecker raus.
Beim darauf folgenden Startvorgang hat man alle Zeit der Welt.
Leider muss man eventuell das System neu aufsetzen.

Im Allgemeinen würd ich sagen, dass Leute, die Probleme haben ins Bios zu gelangen, dort auch nix verloren haben ^^

Posting 1 bis 25 von 225
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.