Die "Texta"-Chroniken: Retrospektive auf Oberösterreichisch

23. Mai 2012, 16:25
41 Postings

Die Linzer Hip-Hop-Band "Texta" veröffentlicht erstmals eine lyrische Chronologie aller "sorgsam erarbeiteten Wortkaskaden" der letzten 18 Jahre

Vier blutjunge MCs gründen 1993 gemeinsam mit DJ Dan in Linz die Rap-Gruppe "Texta". Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit holprigen Texten und regionalen Gegebenheiten wird der Pioniergeist belohnt. Acht Alben und 18 Jahre später haben sich Flip, Huckey, Laima und Skero mit ihren lyrischen Ergüssen einen Platz im All-Star-Kosmos des deutschsprachigen Hip-Hop gesichert.

Im eben erschienenen Sammelband "TextA-Z - Die Texta-Chroniken 1993-2011" (Milena Verlag) kann man die Entwicklung der rappenden Bandmitglieder nun anhand von Songtexten, Fotos und persönlichen Kommentaren auf 286 Seiten nachvollziehen. "Als wir als Rap-Fans erste Schritte wagten und begannen, selbst Texte zu verfassen, wurden wir vielerseits belächelt. Es war zugegebenermaßen auch ein steiniger Weg, sich von der eingängigen Poplyrik zu emanzipieren und Neuland zu erobern", reflektiert Skero über die Anfänge seiner Karriere.

Wortspiele und "Schmähführereien"

Anhand von Wortspielen und "Schmähführereien" wird in rund hundert Texten Abstraktes, Politisches sowie Persönliches aus dem Leben der mundartaffinen Künstler abgehandelt. Um die gestalterische Entwicklung für den Leser besser nachvollziehbar zu machen, ergänzten die Protagonisten die Texte um persönliche Kommentare.

"Vom Politischen zum Persönlichen ist es, l'etat et moi, ein kurzer Weg", betont Skero die Wichtigkeit der Querverweise: "Das wird speziell bei der Rezeption von Hip-Hop-Lyrik so oft übersehen, dass man sich wirklich fragen muss, ob nicht absichtlich und sträflich darüber hinweggesehen wird."

Über Partyrituale hinaus

"TextA-Z" soll nach eigener Definition Einblick in ein Textuniversum geben, das mit großer Hingabe konstant "gehegt, gepflegt, durchforstet und erforscht" wird. Der Leser trifft in dem Band auf immer wiederkehrende Themen in neuem Kontext und kann anhand der (Un-)Sicherheit bei Wortwahl und Wortfluss unterhaltsam die Entwicklung der einzelnen MCs nachvollziehen. Eine gutes Geschenk für treue Fans und jugendliche "Kabinenparty"-Jünger, die über Partyrituale hinaus etwas über den Nährgrund österreichischen Hip-Hops erfahren wollen. (Tatjana Rauth, derStandard.at, 23.5.2012)

  • Der oberösterreichische Hip-Hop-Act "Texta"
 besteht aus den MCs Flip (produziert auch die Beats), Huckey, 
Laima aka Dalai Laima und Skero sowie DJ Dan. Seit 1993 ist die Rap-Gruppe im
 deutschsprachigen Hip-Hop aktiv und hat es in den vergangenen 18 Jahren 
geschafft, als einer der Fixsterne des deutschsprachigen Hip-Hop 
referenziert zu werden.
    foto: zoefotografie

    Der oberösterreichische Hip-Hop-Act "Texta" besteht aus den MCs Flip (produziert auch die Beats), Huckey, Laima aka Dalai Laima und Skero sowie DJ Dan. Seit 1993 ist die Rap-Gruppe im deutschsprachigen Hip-Hop aktiv und hat es in den vergangenen 18 Jahren geschafft, als einer der Fixsterne des deutschsprachigen Hip-Hop referenziert zu werden.

Share if you care.