Telekom-Hauptversammlung soll wichtige Weichenstellungen bringen

23. Mai 2012, 08:31
1 Posting

Neo-Großaktionäre Pecik und Sawiris wollen sich in Aufsichtsat wählen lassen

Die börsenotierte teilstaatliche Telekom Austria hält am Mittwoch ihre mit Spannung erwartete Hauptversammlung ab. Dabei wollen sich die beiden neuen Großaktionäre, der österreichische Investor Ronny Pecik und sein Partner, der ägyptische Milliardär Naguib Sawiris, in den Aufsichtsrat wählen lassen.

Einen entsprechenden Antrag hat Peciks Marathon Zwei Beteiligungs GmbH gestellt, die mehr als ein Fünftel an der Telekom hält. Das Kontrollgremium soll dafür von acht auf zehn Eigentümer-Vertreter aufgestockt werden. Bei der HV will Pecik auch erläutern, was er mit der Telekom vorhat.

Punkt 2

Als Punkt 2 der Tagesordnung wird der forensische Bericht der vom Telekom-Aufsichtsrat beauftragten Beratungsfirma BDO Deutschland zur Aufarbeitung diverserer Korruptionsvorwürfe präsentiert. Die Telekom-Kontrollore haben den Aktionären bereits im Vorfeld die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat empfohlen, weil nach der rechtlichen Würdigung der Forensik-Erkenntnisse nichts gegen eine Entlastung spreche.

Für Unmut seitens des Interessenverbandes der Anleger (IVA) hat vor allem die Tatsache gesorgt, dass es vom umfangreichen BDO-Bericht keine Zusammenfassung gab, mit der man sich auf die Hauptversammlung hätte vorbereiten können. Nach den Worten von IVA-Chef Wilhelm Rasinger ist bei der HV mit einer "sehr emotional gefärbten Diskussion" zu rechnen. (APA, 23.05. 2012)

Share if you care.