Google schließt Übernahme von Motorola ab

22. Mai 2012, 16:29
28 Postings

Der bisherige Chef von Motorola Mobility trat zurück

Die Übernahme des Mobilfunk-Pioniers Motorola Mobility durch Google ist nach acht Monaten abgeschlossen. Der bisherige Chef von Motorola Mobility, Sanjay Jha, trat zurück, wie Google am Dienstag mitteilte. An seine Stelle tritt Dennis Woodside. Google kann damit Smartphones und Tablet-Computer künftig selbst herstellen.

Nach Zustimmung von China

Der Weg für den 12,5 Milliarden Dollar schweren Zukauf war freigeworden, nachdem am Wochenende auch die chinesischen Wettbewerbshüter grünes Licht gaben (der WebStandard berichtete). Die Anteilsscheine von Google zeigten sich im frühen Geschäft um 0,19 Prozent leichter bei 612,97 Dollar. 

Wettbewerbsrechtliche Bedenken

Die Kartellwächter waren vor allem besorgt, dass Google den Gebrauch seines Smartphone-Betriebssystems Android auf Motorola-Geräte beschränken könnte. Das chinesische Handelsministerium knüpfte seine Zustimmung an die Bedingung, dass Google die Android-Software für mindestens fünf Jahre für andere Hersteller von Smartphones und Tablet-Computern offen halte.

Mobilfunk-Geschäft 2011 aufgespalten

Motorola hatte sein Mobilfunk-Geschäft Anfang 2011 aufgespalten. Es trennte dabei die Handy- von der Infrastruktur-Sparte, die von Nokia Siemens Networks übernommen wurde. Im vergangenen August hatte Google dann den Kauf von Motorola Mobility bekanntgegeben. Mit der Übernahme erhält der Internetriese auch Zugriff auf rund 17.000 Patente. Damit rüstet sich Google weiter im Streit der großen Technologiekonzerne um Patentrechtsverletzungen auf dem wachsenden Markt für Smartphones und Tablet-Computer. (APA, 22.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Google kann die Übernahme von Motorola abschließen.

Share if you care.