Nächstes iPhone: Neuer Dock-Anschluss und neue Auflösung

22. Mai 2012, 14:12
47 Postings

Mehrere Prototypen in Apples Hauptquartier

Die Gerüchte um das iPhone der nächsten Generation gehen weiter. Neben den Gerüchten um ein größeres Display wird die Gerüchteküche um Apples Smartphone jetzt auch mit Berichten um ein verändertes Dock und eine andere Auflösung erweitert.

Prototypen im Apple Hauptquartier

Wie der Blog 9to5Mac berichtet, werden mehrere iPhones der nächsten Generation getestet. Alle mit verschiedenen Displays. Die Zeiten des 3:2 Bildverhältnisses und der 3.5 Zoll sollen bei den iPhones zukünftig endgültig vorbei sein. Zwei der getesteten Prototypen sollen sich unter den Decknamen N41AP (iPhone 5.1) und N42AP (iPhone 5.2) im Apple Hauptquartier befinden und nur wenigen Mitarbeitern zugänglich sein. Welches der Geräte dann schlussendlich produziert wird, ist nicht sicher.

Fast ein 16:9 Bildseitenverhältnis

Beide Smartphones haben laut 9to5Mac eine Bilddiagonale von 3.95 Zoll. Um die Bildqualität bei einem vergrößterten Display zu verbessern, soll die zukünftige Auflösung 640 x 1136px groß sein, was eine Erweiterung um 176 Pixel bedeuten würde. Die Qualität des Retina-Displays würde somit aufrecht erhalten bleiben. Die Breite soll gleich bleiben, eine Längenvergrößerung auf 3.45 Zoll wird angenommen, was fast zu einem 16:9 Bildseitenverhältnis führen würde. iOS 6 könnte so eine zusätzliche Reihe an Icons zulassen.

Kleinerer Dock-Anschluss

Der Anschluss für das Dock soll kleiner werden. So berichtet 9to5Mac, dass der neue Anschluss in etwa zwischen den Größen eines Micro-USB und eines Mini-USB Anschlusses liegen wird. (iw, derStandard.at, 22.5.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In der Gerüchteküche brodelt es weiter

Share if you care.