MAK-Schindler-Stipendien für Künstleraufenthalte vergeben

22. Mai 2012, 13:50
9 Postings

Je vier Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst und Architektur ausgewählt - Insgesamt 176 Einreichungen aus 33 Ländern

Wien - Im Rahmen des seit 1995 bestehenden MAK-Schindler-Stipendiatenprogramms hat am gestrigen Montag eine internationale Jury je vier Projekte in den Bereichen Architektur und Bildende Kunst ausgezeichnet. Die Initiatoren dürfen sich nun auf einen sechsmonatigen Künstleraufenthalt in den Mackey Apartments, einem der zwei Standorte des MAK Center for Art and Architecture in Los Angeles, freuen, wie heute in einer Aussendung mitgeteilt wurde.

Insgesamt wurden 176 Projekte aus 33 Ländern eingereicht. Die Jury, bestehend aus Jennifer Allen, Markus Miessen, Joanna Mytkowska, Heimo Zobernig und dem MAK-Direktor Christoph Thun-Hohenstein prämierte in der Kategorie Architektur Steffi Alte und Eva Seiler aus Deutschland, den Bulgaren Anton Savov sowie die beiden Österreicherinnen Katrin Hornek und Julia Wieger. In der Sparte Bildende Kunst wurden Lucie Stahl, Markus Krottendorfer und Benjamin Hirte aus Österreich sowie Anahita Razmi aus Deutschland ausgewählt.

Die Stipendien werden vom Kulturministerium gemeinsam mit dem MAK vergeben und sollen junge KünstlerInnen und ArchitektInnen "individuell fördern und neue, grenzüberschreitende Synergien schaffen". Im Fokus der Auswahl stand auch das Erbe des interdisziplinären Ansatzes von Rudolf Schindler, wobei die Projekte Sparten von Film über Fotografie bis Skulptur und Performance umfassen. (APA, 22.5.2012)

Share if you care.