iTunes Match, Spotify, Soundcloud: Musik-Dienste im Test

In der aktuellen Folge haben wir die Streaming-Dienste und Cloud-Angebote für Musik unter die Lupe genommen

Hat man noch vor wenigen Jahren Musik manuell auf Handy und Player schaufeln müssen, ist der mobile Musikgenuss mittlerweile von Kabeln losgelöst. Über Streaming-Dienste und Cloud-Speicher können kostenpflichtige Musikkataloge und die eigenen Musiksammlung jederzeit von Smartphone, Tablet und Rechner angezapft werden. In der aktuellen InSite-Folge haben wir die Streaming-Dienste Spotify, Deezer und Soundcloud sowie die Cloud-Angebote Apple iTunes Match, Google Music und Amazon Cloud Drive unter die Lupe genommen.

Feedback

Für Anregungen, Feedback und Verbesserungsvorschläge sind wir wie immer über das Forum, Facebook, Twitter und E-Mail erreichbar:

Über Google+ könnt ihr uns direkt folgen: +Birgit Riegler und +Zsolt Wilhelm

Auch auf Twitter sind wir erreichbar: @Birgit Riegler und @Zsolt Wilhelm

derStandard.at/Web jetzt auf Youtube

InSite und weitere WebStandard-Videos erscheinen nun auch auf Youtube. Einfach derStandard.at/Web auf Youtube abonnieren. Neue InSite-Folgen erscheinen immer eine Woche nach der Erstveröffentlichung auf Youtube, dafür in HD.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 49
1 2

soundcloud hat den nachteil, dass a) die android app permanent troubles macht und b) die synchronisation mit dem account nicht wirklich gut hinhaut. c) die app will verlangt so ziemlich alle zugriffsrechte aufs handy.

ps: kann mir jemand bitte die app zur "zugriffsrechte" steuerung für android linken? ich bin zu dumm sie zu finden...danke

https://play.google.com/store/app... ions&hl=de

braucht selbstverständlich Root-Zugriff.

weiters sollte nicht unerwähnt bleiben, dass die wurzel von soundcloud (wie bei mixcloud) im sehr breiten "elektronischen" musikbereich liegt, insofern da die auswahl am größten ist.

Spotify wäre ganz nett ohne Facebookpflicht
Soundcloud gefällt mir auch recht gut, hat aber hin und wieder kleinere Probleme
Alles in allem sind die kostenlosen Services noch ausbaufähig, aber ich denke das wird mit der Zeit.

Bin mittlerweile vollkommen auf Spotify umgestiegen, bei einem, eher "ausgefallenerem" Musikgeschmack.

Die Facebook-Integration ist natürlich ein Witz, aber man kann sich ja einen Fake Account unter falschem Namen erstellen und den dann mit Privacy-Settings praktisch unsichtbar machen.

Meine Zukunftshoffnung liegt jedoch bei Rdio. Gleicher Service wie Spotify, das ganze aber ohne FB.

Deezer @ T-Mobile

Deezer Unlimited gibt es auch bei T-Mobile um € 8,99 pro Monat, also einen Euro billiger als die Premium+ Version direkt bei Deezer.

Ui. Gerade ist eine Cloud über Wien und da ist sogar ein Blitz rausgekommen....

Der Vollständigkeit halber...

sollte man von Seiten des Standard bei diesem Cloud Musik Test auch auf SIMFY www.simfy.at hinweisen. Man braucht zur Anmeldung keinen FB (Fake) Account und es funktioniert tadellos als Streamingdienst auf I-Phone und Android.

mir reicht mein iPod und eine 3fach abgesicherte Festplatte. mhm

weil ich meinen Musikstil und Geschmack schon lange gefunden habe.

http://youtu.be/V_-BP0zo3Zo

Ich mag keine Clouds ...

weil ich nicht auf meine Musik zugreifen könnte wenn z.B. mal ein Server down ist oder das Mobilfunknetz überlastet/gesperrt (?!?) oder ich halte mich im Ausland auf ect.

Da lade ich lieber klassisch, altmodisch meine Titel auf die SD Karte meines Androiden und gut isses!

Für das Youtube-App gibt es einen Mod um die Titel direkt als Video oder *.mp3 herunter zu laden, funktioniert in Windeseile!

Bei iTunes Match SIND alle Lieder auf Deinem Gerät. Du kannst sie aber AUCH über das Internet auf ANDEREN Geräten hören bzw. dort herunterladen.

wozu brauch ich dann Match??

Nur weil man Lieder nicht von iPhone zu iPhone mittels Bluetooth schicken kann??

*gähn*

Lies halt mal nach, was iTunes Match eigentlich ist.

Cloud-Dienste generell haben den Vorteil, dass du einen Teil deiner Musik online lagern, und einen Teil mit deinem mobilen Gerät synchronisiert haben kannst.

Wenn du lieber alles manuell synchronisierst und dann SD-Card-Jockey spielst - bittesehr, manche Leute mögens halt komfortabler.

autsch! bevor ich mir youtube mp3's anhöre schütt ich mir lieber einen kübel kleister ins ohr.

stimmt, da könnt man gleich wo eine cd auflegen und vom klo aus aufnehmen. bootlegs scheinen wohl wieder in zu sein ;)

viele glauben
dass Platten reinste audiophilie ist - falsch gedacht.

denn ein wirklich guter DJ hatte früher immer noch seine eigenen Nadeln dabei. Sonst hört sich so eine Schallplatte wie eine 256er Kb Sache an. Echt wahr.

frage

ist "itunes in the cloud", also wo man sämtliche eigenen einkäufe überall anhören kann, jetzt auch bei uns verfügbar ??

du

musst zwischen iTunes Match und iTunes in der Cloud unterscheiden.

nur habe ich leider keinen "purchased" knopf in meinem itunes am iphone, obwohl er dort sein sollte:

http://support.apple.com/kb/HT2519
habe ios5.

Du bist beim falschen KB-Artikel bzw. Thema.

Nimm diesen:
http://support.apple.com/kb/HT4914... cale=de_DE

Kann Google Music empfehlen.

Man kann 20.000 Lieder kostenlos hochladen und jederzeit per Browser oder App abspielen. Funktioniert unterwegs per Mobilfunk einwandfrei. Googles Server sind sehr schnell. Das beste ist aber wie gesagt der Preis von 0 EUR.

Leider fehlt halt im Vergleich zu iTunes (wie so oft bei Google Produkten) noch der letzte schliff.

Ich höre zb gerne Musik von intelligenten Playlists, was in der Form bei G Music nicht geht.

Zudem stellt sich die Frage der rechtlichen Sicherheit. Im Grunde kann der Service in AT jederzeit abgedreht werden. Das man nur zur Anmeldung ne US-IP braucht ist ja nicht in Stein gemeiselt.

Da lad ich mein Zeug dann hoch, erstell alle möglichen Playlists und Einstellungen (was - auf einmal gemacht - auch Arbeit ist) und dann geht das in AT plötzlich nicht mehr. Naja...

Aber stimmt der Preis ist toll.

warum soll ich mir den Stream antun ...

und meine 50GB Musiksammlung irgendwohin laden!?
Das dauert ausserdem mehrere Tage ... ??
Da klatsch ich mir lieber 32GB auf eine Speicherkarte und steck´s in meinen Androiden rein! Möchte ich Musik teilen verschicke ich Youtube-Links oder ich versende die Daten als Mail/Bluetooth/ect.
Cloud Dienste erhöhen nur unnötig den Datentraffic, reduzieren die Akkulaufzeit von Mobilen Geräten ect. also wozu?

Posting 1 bis 25 von 49
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.