SVS Ströck im Finale der Champions League knapp gescheitert

21. Mai 2012, 23:19
1 Posting

3:2-Erfolg gegen Berlin im Rückspiel wegen schlechterem Satzverhältnis zu wenig

Schwechat - Das Tischtennis-Damenteam SVS Ströck hat beim ersten Antreten den Gewinn der Champions League verpasst. Nach dem 2:3 im Final-Hinspiel bei TTC Berlin Eastside gewann der ÖTTV-Meister am Montagabend im Multiversum Schwechat zwar das Rückspiel mit dem gleichen Resultat, doch das Satzverhältnis entschied mit 19:18 für die Deutschen.

Die Chinesin Fan Ying (2), die noch nie gegen eine Europäerin verloren hat, und Li Qiangbing holten die Punkte der Niederösterreicherinnen. SVS Niederösterreich (Herren/2008) und Linz AG Froschberg (Damen/2009) konnten den Titel bisher zweimal nach Österreich holen. (APA, 21.5. 2012)

Ergebnis der Tischtennis-Champions-League der Damen vom Montag - Finale, Rückspiel:
SVS Ströck - TTC Berlin Eastside 3:2

Fan Ying - Irene Ivancan 3:0 (2,2,8)
Li Qiangbing - Georgina Pota 1:3 (11,-6,-8,-13)
Daniela Dodean - Petra Lovas 0:3 (-3,-6,-10)
Fan - Pota 3:2 (8,-11,-11,9,4)
Li - Ivancan 3:2 (-10,7,11,-11,8

Hinspiel 2:3, Berlin Gewinner der Champions League dank des besseren Satzverhältnisses (19:18)

Share if you care.