Zwölf Tote nach Guerilla-Angriff in Kolumbien

21. Mai 2012, 21:53
2 Postings

Soldaten bewachten Telefon-Antennen auf Berg nahe Venezuela

Bogota - Mindestens zwölf kolumbianische Militärs sind bei einem Angriff der linksgerichteten Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) getötet worden. Weitere vier Soldaten seien verletzt worden, als eine Heeres-Patrouille am Montag von den Rebellen in der Umgebung der Stadt Maicao, im Department La Guajira, angegriffen wurde. Das berichtete der Rundfunksender RCN.

Die Militärs hatten Telefon-Antennen auf dem Berg La Mayura bewacht, 40 Kilometer westlich von der Grenze mit Venezuela, als sie von Verbänden der FARC aus dem Hinterhalt überfallen wurden, erklärten die Behörden von Maicao dem Sender. Die Rebellen seien anschließend über die Grenze geflüchtet, berichteten Anrainer.

Bei einem weiteren Angriff der FARC wurden fünf Polizisten in dem ebenfalls an Venezuela grenzenden Department Norte de Santander verletzt. (APA, 21.5.2012)

Share if you care.