CA Immo mit unerwartet starkem Ergebnisplus

21. Mai 2012, 19:35
4 Postings

Wien - Die börsenotierte CA Immobilien Anlagen AG erzielte zum Jahresauftakt Gewinnzuwächse, die über den Analystenprognosen lagen. Das EBITDA erhöhte sich im ersten Quartal im Jahresabstand um 30 Prozent auf 60,3 Mio. Euro und der Konzerngewinn (Net Profit) um 70,7 Prozent auf 17,3 Mio. Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Experten hatten hier 6 Prozent Plus bzw. beim Nettoergebnis sogar 6 Prozent Rückgang erwartet.

Die Mieterlöse wuchsen im ersten Quartal um 13 Prozent auf 72,4 Mio. Euro, prognostiziert war ein Anstieg um gut 10 Prozent. Das Nettomietergebnis verbesserte sich um 19,0 Prozent auf 63,1 Mio. Euro, das Nettoergebnis insgesamt (Net Operating Income) stieg um 23,1 Prozent auf 65,6 Mio. Euro.

Wegen eines stark negativen Ergebnisses aus Neubewertung von -19,6 Mio. (nach positiven 3,5 Mio. im Vorjahr) gab das Ergebnis der Geschäftstätigkeit (EBIT) um 16,8 Prozent auf 39,9 Mio. Euro nach, obwohl die Abschreibungen und Wertänderungen mit -0,8 (-1,8) Mio. um 55 Prozent geringer ausfielen.

Der Finanzierungsaufwand wird mit 44,4 (40,0) Mio. Euro angegeben - ein Anstieg um 11 Prozent -, das sonstige Finanzergebnis mit 22,8 (10,7) Mio. Euro. Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) betrug 18,3 (18,7) Mio. Euro, ein leichter Rückgang von 2 Prozent.

Das Immobilienvermögen der CA Immo per 31.3. blieb gegenüber Ende 2012 mit 5,238 (5,222) Mio. m2 praktisch unverändert, auch die Finanzverbindlichkeiten veränderten sich kaum - ebenso wie das Eigenkapital mit 1,820 (1,809) Mrd. Euro und die Eigenkapitalquote von 30,8 (30,6) Prozent. Einer Netto-Finanzverschuldung von 2,9 Mrd. Euro standen etwa 5,2 Mrd. Euro Immo-Vermögen gegenüber.

Der Net Asset Value (NAV) je Aktie wird mit 19,32 Euro nach 19,17 Euro beziffert, der NNNAV/Aktie mit 19,92 nach 19,83 Euro. (APA, 21.5.2012)

Share if you care.