Pfarrer-Initiative: Kapellari warnt vor Spaltung

Pfarrer-Initiative: Bischof sieht "Selbstüberschätzung"

Graz - An der Pfarrer-Initiative um Helmut Schüller führt im innerkatholischen Dialog momentan kein Weg vorbei. Auch beim Medienempfang des steirischen Bischofs Egon Kapellari waren die ungehorsamen Priester Montagabend in Graz Thema.

"Allein schon das Reizwort ,Ungehorsam' in einer Erklärung von Priestern provoziert ja viel Aufmerksamkeit", räumte Kapellari in seiner Ansprache offen ein. Auch rede er die von der Initiative "benannten Probleme nicht klein", allerdings: "Wenn aber nun von Wien aus mit wachsender Intensität versucht wird, Schritte auf einem österreichischen Sonderweg abseits der Weltkirche und ohne oder gegen den je eigenen Bischof zu tun und dafür auch internationale Allianzen zu erreichen, dann verlangt dies ein klares Nein."

Anders als Kardinal Christoph Schönborn drohte Kapellari nicht mit Disziplinarmaßnahmen. Der Grazer Bischof warnte die Initiative aber deutlich: "Wer trotz allem in Selbstüberschätzung nach dem Steuer der Ortskirche und der Weltkirche zu greifen sucht, der spaltet die Kirche. Diesen Weg können wir daher selbstverständlich nicht mitgehen." (red, 22.5.2012)

Share if you care