LASK kämpft weiter um Lizenz

21. Mai 2012, 18:38
22 Postings

Linzer ziehen wie erwartet vor die dritte und letzte Instanz - Lustenauer Boya für sechs Spiele gesperrt

Linz - Der LASK hat erwartungsgemäß eine Schiedsklage beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht eingebracht. Die Linzer hoffen, in dritter und letzter Instanz die Lizenz für die nächste Fußball-Erste-Liga-Saison zu erhalten. "Es gibt viele gute und stichhaltige Gründe warum wir hoffen, dass die Entscheidung revidiert wird", sagte LASK-Anwalt Klaus Steiner. Das Urteil wird bis spätestens 31. Mai gefällt.

Patrick Boya von Austria Lustenau wurde wegen einer in der letzten Runde der Saison begangenen Tätlichkeit im Spiel gegen St. Pölten für sechs Matches gesperrt. Jochen Fallmann (St. Pölten) muss wegen unsportlichen Verhaltens ebenso ein Spiel pausieren wie der Kapfenberger Patrick Kostner wegen Verhinderung einer offensichtlichen Torchance. (APA/red, 21.5. 2012) 

Share if you care.