25 Millionen Euro an Frostschäden in Landwirtschaft

21. Mai 2012, 16:14
2 Postings

Niederösterreich mit mehr als 20 Millionen am schwersten betroffen

Wien - Temperaturen bis zu minus fünf Grad haben in der Nacht auf vergangenen Freitag in der Landwirtschaft Schäden von 25 Mio. Euro angerichtet. Einer Zwischenbilanz der Österreichischen Hagelversicherung zufolge war Niederösterreich mit mehr als 20 Mio. Euro am schwersten betroffen. Die Schäden durch Spätfrost im Burgenland wurden mit vier, in der Steiermark mit einer Mio. Euro beziffert.

In Niederösterreich schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden laut Hagelversicherung vor allem Wein, Ackerkulturen wie Kürbis, Sonnenblumen und Soja sowie die Spezialkulturen Christbäume und Erdbeeren. Im Weinbau könne das volle Schadensausmaß erst in einigen Wochen definitiv festgestellt werden. Die Weinkulturen im Pulkautal seien am schwersten betroffen.

Auch im Burgenland wurde der Wein am meisten in Mitleidenschaft gezogen. Weiters entstanden Frostschäden an Ackerkulturen, Gemüse, Erdbeeren und Christbäumen. In der Steiermark waren vor allem Kürbis und Mais betroffen, so die Hagelversicherung. (APA, 21.5.2012)

Share if you care.