Nazis, Nazis, überall sind Nazis!

... und "no truth" hasst sie alle

Am 17. Mai um 21.11 Uhr hat no truth der Antifaschismus gepackt und bis 21.13 Uhr nicht mehr aus seinen Klauen gelassen. Anlass für eine isokolonische Posting-Serie war der Artikel "Radbotschafter aus Kopenhagen: 'Autos in Wien den Platz nehmen'", die auf der Hand liegende Reaktion die folgende:

"ich hasse radnazis"

Das Grundmotiv war gefunden, mit der Wiederholung in Variationen kam dann langsam richtig Musik rein. Da hält kein Parolen-Skandieren auf einer Demo mit, wenn die Nazi-Keule im Takt herniederklopft.

"ich hasse leistungsnazis"

An dem Begriff kiefeln wir noch etwas herum. Über geheimnisvolle gesellschaftliche Kräfte, die im Verborgenen wirken, wird es aber noch mal einen eigenen Beitrag geben. Und viel Zeit für Sinnsuche bleibt eh nicht, denn schon heißt es:

"ich hasse gesundheitsnazis"

Erleichtertes Aufatmen unter allen Krankheitsnazis, die beiden Splittergruppen sind sich nämlich seit langem nicht mehr gr...

"ich hasse grüne nazis"

Ergibt sich fast aus dem vorangegangenen. Könnte allerdings auch politisch gemeint sein. Oder doch nur spektral?

"ich hasse rosa nazis"

Seltsame Farbwahl. Das weckt eine ganz tief unten sitzende Assoziation ... einen Moment, wir kommen gleich drauf ...

"ich hasse standardnazis"

Was ist das denn? DIN A4-FaschistInnen oder ... heee, sind damit etwa wir gemeint???

"ich hasse gendernazis"

Die Anzeichen verdichten sich; Armbinden mit einem schwarzen Binnen-I auf weißem Kreis sollten demnächst über unseren Shop in den Verkauf kommen.

"ich hasse finanznazis"

Na geh, das bisschen Körberlgeld können Sie uns doch wohl gönnen? Die Teile werden in Downtown Vienna fair produziert, bestehen aus hundertprozentig ökologisch angebauter Baumwolle und die schwarze Tinte haben wildlebende Kraken freiwillig gespendet.

"ich hasse ökonazis"

Der Mann/die Frau lässt einfach kein Schlupfloch offen. Gibt's denn irgendein gesellschaftliches Nazisegment, das Sie wenigstens ein kleines bisschen mögen? Laubsägenazis oder Brustschwimmnazis oder ...

"ich hasse alle nazis"

Gut, ist eine klare Aussage. Wir danken für das Gespräch.

"hab ich eigentlich schon erwähnt dass ich radfahrende nazis hasse ?"

Ja. (ZensorIn, derStandard.at, 23.5.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 192
1 2 3 4 5

die binnen-i armbinde für gendernazis ist genial :) chapeau, zensorIn!

Passender wäre eine Tätowierung wie bei der SS

Zensinazi

hat er ausgelassen?

und die nichtraucher-nazi

wo sind die eigentlich, seitdem bekannt ist,
dass diesel soviel dreck macht
wie passiv-rauchen ?

wobei bleibt die forderung nach
überdachten, räumlich getrennten
nichtraucher-autbahnfahrsteifen ?

Passivrauchen macht Dreck. Also simples einatmen von Tschickgasen.
Jaja.

hahahaha..thank u zensorin!! wär vor lauter lachen grad fast vom sessel gfalln..

den besten hat er vergessen!

den suppennazi.

;-)

... und Kasparnazi?

...

einen hab ich noch - den "Türglockennazi"

"DIN A4-FaschistInnen" made my day.

A5 FTW!

Selten so gelacht! Ja, Typen gibts!
In Ermangelung eines größeren Wortschatzes sind halt alle Nazis.

und was is mit den grammer nazis???

Grammar nazis.

Hochachtungsvoll, ein grammar nazi.

Korrekturnazi!

jawoll, zumindest einen enttarnt. ;D

...

oooh, thats a bingo!

Na,

zum Glück hat niemand den Kaspernazi(e) Simma gehasst.

genau,

das war damals als wir auch die walulisonazis gehaßt haben.

ISOKOLONISCH

So, jetzt bin ich des diesbezüglichen Suchens und Denkens überdrüssig und frage einfach direkt mal nach, lieb(r) ZensorIn: was ist die Bedeutung dieses Wortes?

Das Isokolon (griech.), ist eine Wortfigur, die auf der gleichen Silbenzahl der korrespondierenden Satzglieder in einer Periode beruht.

Genauere Infos findens auf der Wikipedia
Quelle: Wikipedia

weil "let me google that for you" schon so oft gepostet wurde, hier nur das Stichwort zur erfolgreichen suche: "Isokolon"

"ich hasse gegen nazis-nazis"

die kommunistennazis fehlen auch!

Posting 1 bis 25 von 192
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.