Media Markt: "Woman's World" ruft gemischte Gefühle hervor

  • Deko-Elemente für die Wohlfühl-Oase mitten im Technikdschungel
    foto: derstandard.at

    Deko-Elemente für die Wohlfühl-Oase mitten im Technikdschungel

  • TV-Geräte in weiß
    foto: derstandard.at

    TV-Geräte in weiß

  • Staubsauger für die technikaffine Frau
    foto: derstandard.at

    Staubsauger für die technikaffine Frau

  • LED-Technik für die Haut
    foto: derstandard.at

    LED-Technik für die Haut

  • Schön geschmückter Stand
    foto: derstandard.at

    Schön geschmückter Stand

  • Gleich neben den Kaffeemaschinen findet Frau, was ihr Herz begehrt
    foto: derstandard.at

    Gleich neben den Kaffeemaschinen findet Frau, was ihr Herz begehrt

WebStandard-Lokalaugenschein in Wien 15 - KundInnen sind zwiegespalten

Montagmittag in der Lugner City in Wien Rudolfsheim-Fünfhaus. Von gähnender Langeweile und Leere ist das Einkaufszentrum trotz Werktag weit entfernt. Auch der gut besuchte Media Markt kann mit Sicherheit nicht von mangelnder Kundenfrequentierung sprechen. Dennoch, die Woman's World wird an diesem Nachmittag nicht so stark aufgesucht wie die Musik- oder TV-Abteilung. Warum das so ist und ob das der Normalzustand sei, wollte niemand beantworten. Auskunftswillig war man in der Filiale in Wien 15 jedenfalls nicht. Der Hinweis auf einen Mitarbeiter, der "für die Abteilung zuständig ist" war der erste Schritt, unangenehmen Fragen auszuweichen. Erst Ende der Woche sei der zuständige Mitarbeiter da.

Gemischte Gefühle bei KundInnen

Neugierige kommen dennoch in die eigens für Frauen vorgesehene Abteilung. Neben Epilierern, Rasierern und Massagestuhlauflagen gibt es für die technikaffine Frau ein paar Schmankerl: Netbooks und weiße TV-Geräte. Ein paar Sitzgelegenheiten gibt es auch. Geschmückt ist der Bereich mit Blumen, Kerzen und Deko-Sand. "Ich finde das etwas unnötig, dass Frauen wie Kleinkinder in eine eigene Ecke abgeschoben werden", meint eine ca. 50-jährige Dame.

"Den Frauen ist eh immer so langweilig"

Ein Mann, der neugierig das Netbook betrachtet, meint: "Den Frauen ist eh immer so langweilig, wenn sie in so ein Geschäft kommen. Da können sie sich wenigstens setzen. Für die Bekleidungsgeschäfte würde ich mir auch so etwas wünschen." Seinem Lachen zufolge weiß man nicht genau, ob das ernst oder zynisch gemeint war. Der Herr, der gleich danach kam und die Unterhaltung mithörte, äußerte sich im Anschluss mit einem "Mir ist das wurscht, ich hab dazu keine Meinung."

"Wenigstens gibt's Angebote für uns Frauen"

Eine etwa 30-jährige Dame sagt: "Es ist ja wirklich so, dass wir Frauen hauptsächlich Haushalts- und Beautygeräte einkaufen. Da find ich das schon praktisch, dass es hier ein paar nette Angebote dazu gibt." Empört war lediglich die letzte Frau: "Ich weiß nicht, was davon zu halten ist. Mir kommt es vor, als ob man Frauen, weil sie sich nicht so gut auskennen mit Technik, versucht hierher abzuschieben. Viele scheint es aber nicht anzusprechen, auch beim anderen Media Markt, in dem ich war, waren nicht sehr viele an der Abteilung interessiert."

Welches Ziel und welche Strategie Media Markt mit dieser Kampagne verfolgt, ist fraglich. Frauen, die sich stark für Technik interessieren, weichen scheinbar ohnehin auf andere Abteilungen aus. Viele sehen in der Aktion hauptsächlich Sexismus. Neben der Zitrone von dieStandard wurde mittlerweile Beschwerde beim Österreichischen Werberat gegen die Kampagne eingebracht.

Update (23.5.2012, 10:30): Auf Anfrage vom WebStandard hat die Pressestelle von Media Markt folgendes geantwortet: Die Woman's World ist ein Konzept, das gemeinsam mit Kundinnen und Media Markt in mehreren Workshops erarbeitet wurde, passend zur Jahreszeit unter dem Motto "Wellness & Gesundheit". Laut Media Markt gibt es von der Mehrzahl der KundInnen positives Feedback. Viele wollen in Zukunft nur noch in der Woman's World einkaufen. Zum Vorwurf des Sexismus sagt Media Markt, dass es keinerlei Angebotsbeschränkungen gäbe und die das Konzept den Wünschen der KundInnen entspricht.

(iw, derStandard.at, 21.5.2012)

Share if you care