CA Immo: Analysten erwarten Anstieg bei Mieterlösen

21. Mai 2012, 10:37
posten

Wien - Im Vorfeld der am Dienstag anstehenden Ergebnisvorlage zum ersten Quartal 2012 der CA Immo erwarten Analysten heimischer Banken einen kräftigen Anstieg bei den Mieterlösen. Ebenfalls anziehen dürfte das operative Ergebnis vor Abschreibungen (Ebitda), während für Betriebsergebnis und Konzerngewinn keine einheitliche Tendenz ausgemacht werden kann.

Bei den Mieterlösen gehen die Daumen der Analysten eindeutig nach oben: Im Schnitt erwarten die Experten von Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) Mieterlöse für das Auftaktquartal in Höhe von 70,4 Mio. Euro, und damit ein Plus von 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal (63,7 Mio. Euro). Begründet wird der Anstieg seitens der RCB mit Projektfertigstellungen. "Ein Objekt in München wurde zur Gänze übernommen, dazu kommen Mieterträge aus dem Großprojekt Tower 185 in Frankfurt, die sich im Quartal deutlich bemerkbar machen", erklärt RCB-Analyst Christoph Thurnberger die beachtlichen Zuwächse.

Das Ebitda sehen die Experten im Mittel bei 55,7 Mio. Euro, und damit um 20,0 Prozent höher als in der Vergleichsperiode des Vorjahres mit 46,4 Mio. Euro. Das erwartete Betriebsergebnis (Ebit) fällt mit durchschnittlich 51,4 Mio. Euro zwar um 6,2 Prozent höher aus als im Vorjahr, allerdings gehen die Ansichten der Analysten hier auseinander: Während die Erste Group aufgrund positiver Bewertungseffekte mit einem Zuwachs rechnet, sieht die RCB ein leicht rückgängiges Ergebnis.

Auch beim Konzerngewinn nach Minderheiten gehen die Schätzungen auseinander. Während man bei der Erste Group ein kleines Plus erwartet, prognostiziert die RCB einen Rückgang. Einig sind sich die Analysten allerdings beim Hauptbelastungsfaktor: Das Finanzergebnis dürfte sich aufgrund gestiegener Zinskosten verschlechtert haben. Im Mittel bleibt ein erwarteter Gewinnrückgang von 6,4 Prozent auf 9,5 Mio. Euro, nach 10,1 Mio. Euro im ersten Quartal 2011.

Die Erste Group empfiehlt die Aktien der CA Immo derzeit zum Kauf mit einem Kursziel von 10,70 Euro. Bei der RCB lautet die Einschätzung auf "Halten", das Kursziel wird hier mit 8,70 Euro beziffert. (APA, 21.5.2012)

Share if you care.