General Motors streicht "Super Bowl"-Etat

21. Mai 2012, 10:12
2 Postings

GM stellt aufgrund der "signifikanten Preissteigerung" des Senders CBS seine "Super Bowl"-Werbung ein

General Motors-Marketingleiter Joel Ewanick verkündete am Freitag beim nächstjährigen Super Bowl keine Werbung mehr schalten zu wollen, drei Tage nachdem GM bereits mit dem gestoppten Facebook-Etat in der Werbebranche für Aufsehen gesorgt hat.

Als Grund für die Einsparungsmaßnahmen wird die Preispolitik des ausstrahlenden Senders CBS Corp. genannt, der die 30-Sekunden-Spots während des sportlichen Großereignisses für rund vier Millionen Dollar anbietet. "Wir sind uns der hohen Reichweite, die der Superbowl bereitstellt, bewusst, aber aufgrund der signifikanten Preissteigerung können wir die Ausgaben einfach nicht mehr rechtfertigen", sagte Ewanick in einem Statement. (red, derStandard.at, 21.5.2012)

Share if you care.