Matrosen des Mordes beschuldigt: Rom ruft Botschafter zurück

18. Mai 2012, 20:24
6 Postings

Italienische Soldaten werden beschuldigt, zwei indische Fischer erschossen zu haben

Rom - Aus Protest gegen eine drohende Mordanklage gegen zwei italienische Marinesoldaten hat die Regierung in Rom ihren Botschafter aus Indien zurückgerufen. Wie das Außenministerium am Freitag mitteilte, wurde Botschafter Giacomo Sanfelice zu Konsultationen nach Rom beordert. Die Soldaten werden beschuldigt, im Februar zwei indische Fischer erschossen zu haben.

Die Soldaten hatten vor der indischen Küste einen italienischen Öltanker bewacht und die Fischer mit Piraten verwechselten. Nun sollen sie im Bundesstaat Kerala auf Initiative der Polizei des Mordes und des versuchten Mordes angeklagt werden.

Im April hatten sich die Hinterbliebenen der Opfer mit Italien außergerichtlich auf eine Zahlung von umgerechnet je 144.000 Euro Entschädigung geeinigt. Dafür ließen sie ihre Klage fallen. Die indischen Behörden bestanden jedoch auf einem Gerichtsverfahren. Die Italiener argumentierten, der Fall unterliege nicht der indischen Gerichtsbarkeit, weil sich der Vorfall in internationalen Gewässern zugetragen habe. (APA, 18.5.2012)

Share if you care.