ORF-Arbeitsgruppe: Wünsche an die Räte

18. Mai 2012, 17:19
5 Postings

12 bis 18 statt 35 Aufsichtsräte wünschen sich Mitglieder der Arbeitsgruppe, die ab Mittwoch ORF-Reformen bespricht

Wien - 12 bis 18 statt 35 Aufsichtsräte wünschen sich Mitglieder der Arbeitsgruppe, die ab Mittwoch ORF-Reformen bespricht. Wer soll die Räte bestimmen? Peter Huemer, früher ORF-Moderator, plädierte für eine vom Bundespräsidenten einberufene Versammlung. Der Präsident soll die Räte nach öffentlichem und im ORF übertragenem Hearing auswählen, findet Kurt Bergmann, früher ORF- und ÖVP-Manager.

ORF-Redakteursrat Fritz Wendl verlangt Qualifikationsnachweise und Hearings, bestellen könnten Präsident oder Hauptausschuss des Nationalrats mit Zweidrittelmehrheit. Dieter Brosz (Grüne) will einen Gründungskonvent, dann solle der Aufsichtsrat gestaffelt ausscheidende Mitglieder selbst nachbesetzen, wie schon VP-Politiker vorschlugen. (APA, fid, DER STANDARD, 19./20.5.2012)

Share if you care.